Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

»Kurt Zobel - Bildhauer« - Werkschau aus dem Sammlungsbestand des Museums - Bilder von der Ausstellungseröffnung am 21. Juni (21. 06. 2024)

Das Museum der Stadt Falkensee widmete sich erstmalig mit einer retrospektiven Personalausstellung dem Werk des Bildhauers Kurt Zobel (1911-1990). Zobel beteiligte sich 1949 an der Brandenburgischen Landeskunstausstellung in Potsdam und war Mitglied im Verband Bildender Künstler Deutschlands. Zu diesem Zeitpunkt lebte er bereits in Falkensee-Finkenkrug und unterhielt ein Atelier an der Zeppelinstraße. 1954 erhielt er von der Gemeinde Falkensee Aufträge für mehrere Kunstwerke im öffentlichen Raum. Vier Büsten und eine Tierplastik wurden beauftragt, unter anderem die Büste von W. I. Lenin, die seit 1990 Bestandteil der Sammlung des Museums ist. Im Dezember 1958 floh er nach politischen Konflikten in die BRD und ließ sich in Frankfurt/Main nieder. Es folgten zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Dank einer Schenkung ist der künstlerische Nachlass seit 2023 Bestandteil der Kunstsammlung des Museums der Stadt Falkensee. Bei der Übergabe standen die Neffen Hartmut Zobel und Norbert Zobel sowie die Tochter Ingeborg Paul unterstützend zur Seite. Die Eröffnung der Ausstellung fand am 21. Juni 2024 in der Galerie des Museums statt. Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Zylla richtete ein Grußwort an die Gäste. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung von Peter Wolff.

Urheberrecht:

Stadt Falkensee | Petra Grasse und Reinhard Gorn



[Alle Fotos zur Rubrik Bildergalerie anzeigen]





 
See bei schönem Wetter