For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Stadtbibliothek Falkensee (Erdgeschoss für Rollstuhlfahrer/in zugänglich)

Vorschaubild

Am Gutspark 6
14612 Falkensee

Telefon (03322) 2 25 89
Telefax (03322) 20 09 91

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadtbibliothek-falkensee.de/

Öffnungszeiten:
Montag 11 - 18 Uhr
Dienstag 11 - 18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 11 - 18 Uhr
Freitag 11 - 18 Uhr
Samstag 9 - 12 Uhr

Die Stadtbibliothek ist eine öffentliche Einrichtung der Stadt Falkensee und hält für alle Bürgerinnen und Bürger ein aktuelles und vielfältiges Angebot von etwa 28.000 Medien bereit.

In der Stadtbibliothek erhalten Sie schnell und umfassend Informationen über alles, was Sie wissen möchten. Eine Ansprechpartnerin ist während der Öffnungszeiten jederzeit für Sie erreichbar. Informationen über unser Angebot und aktuelle Veranstaltungen erhalten Sie auf unserer Homepage www.stadtbibliothek-falkensee.de.

 

Recherche, Vormerkung und Fristverlängerung von Medien sind rund um die Uhr in unserem Medien-Katalog [Verlinkung: http://sb-falkensee.webopac.net/] möglich.


Aktuelle Meldungen

Stadtbibliothek geht in die Sommerpause

(11.07.2019)

Vom 15. Juli bis zum 3. August 2019 bleibt die Stadtbibliothek (Am Gutspark 6) geschlossen.

 

Alle Medien, die Sie vor der Sommerpause entliehen werden, sind erst nach der Schließzeit wieder zurückzugeben. Ein guter Zeitpunkt für alle, die noch Lektüre für die Ferien benötigen. Die Rückgabefristen für Bücher liegen jetzt bereits mitten im August. Wer dennoch Fristen verlängern möchte, kann dafür die Online-Funktion (Web-OPAC) unter https://sb-falkensee.webopac.net/ nutzen.

 

Ab dem 5. August ist die Stadtbibliothek wieder zu den regulären Zeiten geöffnet:


Montag 11 bis 18 Uhr
Dienstag 11 bis 18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 11 bis 18 Uhr
Freitag 11 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 12 Uhr

Foto zur Meldung: Stadtbibliothek geht in die Sommerpause
Foto: Unser Bild zeigt die Stadtbibliothek.

Bibliothek: Software ausgefallen

(22.01.2019)

Wegen des kompletten Ausfalls der Bibliotheksoftware musste die Stadtbibliothek Falkensee heute für den Leihverkehr geschlossen werden. Die Einrichtung bleibt per Telefon und E-Mail erreichbar und wird voraussichtlich am Donnerstag, 24. Januar wieder allen Interessierten offen stehen.

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Bibliothek: Software ausgefallen
Foto: Stadtbibliothek Falkensee

29. Berliner Märchentage zu Gast in Brandenburg - "Der goldene Faden des Schicksals" - Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht

(01.11.2018)

Im November ist endlich wieder Märchenzeit: Die 29. Berliner Märchentage zu Gast in Brandenburg und auch in der Stadtbibliothek Falkensee


Wissen ist Macht, Geld besitzt Macht. Aber die Macht der Liebe überwindet Grenzen! In unzähligen Märchen spielen Macht und Habgier eine große Rolle. Doch gewinnt deshalb die Macht die Oberhand? Zum Glück nicht. Sei es der Däumling, der mit seiner Schläue und Klugheit die mächtigen Riesen besiegt, oder die dunkle Fee, die mit ihrer Magie das Schicksal Dornröschens besiegelt, das dieser Macht im wahrsten Sinne des Wortes ohnmächtig gegenübersteht. Die Märchen illustrieren sinnbildlich, wie Macht und Ohnmacht zu unseren Lebenserfahrungen gehören und wie man sich auch als scheinbar schwaches Individuum gegen die Mächtigen der Welt zur Wehr setzen kann.


In diesem Jahr stehen die 29. Berliner Märchentage zu Gast in Brandenburg unter dem Titel: "Die goldenen Fäden des Schicksals - Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht." Die Stadtbibliothek Falkensee beteiligt sich seit vielen Jahren an dem bei Klein und Groß beliebten Event und ist in diesem Jahr mit drei Veranstaltungsangeboten dabei.

 

Die Auftaktveranstaltung findet am Freitag, 9. November um 15 Uhr mit dem Mit-Mach-Theater „ Die goldene Gans“ statt. Die Kostüme für die vielen Rollen liegen bereit und warten auf die spielfreudigen Kinder. Spektakulär geht es am Freitag, 16. November weiter. An diesem Nachmittag kommen „Oskar und der sehr hungrige Drache“ in die Stadtbibliothek und stellen so einiges auf den Kopf. Ab 15 Uhr können sich die Kinder auf ein Bilderbuchkino, gemeinsames Lieder singen und basteln freuen.  Die Veranstaltungsreihe hier in Falkensee endet am darauffolgenden Freitag, 23. November um 15 Uhr mit dem Puppenspiel „Rumpelstilzchen“, bei dem aufgrund der Neuinszenierung bestimmt nicht nur die kleinen Zuschauer auf ihre Kosten kommen. Alle drei Veranstaltungsangebote sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Der Eintritt ist frei.

 

Aufgrund der hohen Nachfrage empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung telefonisch unter 03322 22589 oder über die Homepage unter https://www.stadtbibliothek-falkensee.de/, worüber es auch ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt.

Foto zur Meldung: 29. Berliner Märchentage zu Gast in Brandenburg - "Der goldene Faden des Schicksals" - Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht
Foto: 29. Berliner Märchentage zu Gast in Brandenburg - "Der goldene Faden des Schicksals" - Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht

Eröffnung der "Bibliothek QUEER" mit neuem Medienbestand

(30.10.2018)

Am vergangenen Freitagabend war es endlich soweit: Der Förderverein der Falkenseer Stadtbibliothek e. V. übergab im Rahmen einer facettenreichen Eröffnungsfeier ein großes Paket mit "queeren" Medien an die Stadtbibliothek. 125 Bücher und Non-book-Medien konnten dank einer Förderzusage der Partnerschaft für Demokratie in Höhe von 1.500 Euro für den Ausbau des queeren Medienbestandes gekauft werden. Die Restsumme von fast 500 Euro wurden über Eigenmittel des Fördervereins finanziert.

 

Was verbirgt sich hinter "queeren" Medien?

Queer ist ein Wort mit vielen Facetten. Oft wird es schlicht als Synonym für schwul oder lesbisch verwendet, aber queer ist weit mehr: bisexuell, intersexuell, transgender, pan- oder asexuell – einfach vielfältig und bunt. Queer darf sich nennen, wer sich queer – eben anders – fühlt. Und genau darüber handeln die queeren Bücher und Non-book-Medien. Zum neuen Medienbestand gehören Romane, Sachbücher, Ratgeber, Filme und Hörbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

Natürlich ist das Paket nur symbolisch gemeint. Denn die queeren Medien sind bereits in das Bibliothekssystem eingespeist und stehen ab sofort zur Ausleihe bereit. Eine Sonderausstellung im Erdgeschoss macht auf das neue Angebot aufmerksam. Gut zu erkennen sind die queeren Medien an den Etiketten, die mit „Regenbogensternchen“ versehen sind. Selbstverständlich kann man sich auch online über den Medienkatalog zum queeren Bestand informieren oder einfach die Literaturliste downloaden.

 

Zur feierlichen Eröffnung konnte der Förderverein als Veranstalter viele Gäste begrüßen. Durch das Programm führte Stefanie Witt, 2. Vorsitzende des Vereins. Die kurzweiligen und gleichzeitig aussagekräftigen Ansprachen von Luise Herbst, Dezernentin und Beigeordnete der Stadt Falkensee und Ilona Bubeck, Mitbegründerin des Verlages Quer und Mitstreiterin im Regenbogencafé Falkensee, rundeten den Eröffnungsteil ab. Bibliotheksleiterin Christiane Radon unterstrich in ihrer Rede die Selbstverständlichkeit eines queeren Medienbestandes in Bibliotheken und dessen hohe Wertigkeit. Das Projekt „Bibliothek QUEER“ wird auch dem Inklusiven Teilhabeplan der Stadt Falkensee gerecht. Im Anschluss gaben Anja Kühne und Tilmann Warnecke, beide Redakteure beim Berliner Tagesspiegel, mehrere Kolumnenbeiträge aus dem Buch „Heteros fragen. Homos antworten“ zum Besten. In dem Buch findet man alle 50 Folgen der gleichnamigen Kolumne, an der Anja Kühne und Tilmann Warnecke maßgelblich beteiligt waren. Die Artikelauswahl regte das Publikum zu einem konstruktiven Gedankenaustausch an, woran sich die beiden Redakteure mit Freude beteiligten.

 

Ein herzliches Dankeschön richtet das Team der Bibliothek an alle Gäste, die diesen interessanten und bunten Abend mitgestaltet haben, an dem auch der Humor nicht zu kurz kam und gleichzeitig das ein oder andere Vorurteil aufgehoben wurde.

Foto zur Meldung: Eröffnung der "Bibliothek QUEER" mit neuem Medienbestand
Foto: Das Bild zeigt (v.l.n.r) Tilmann Warnecke, Anja Kühne, Stefanie Witt und Christiane Radon bei der Eröffnungsfeier für den "queeren" Medienbestand in der Stadtbibliothek. (Bildautor: Förderverein der Falkenseer Stadtbibliothek)

Tag der offenen Tür - im Rahmen des Stadtfestes lädt auch die Stadtbibliothek zum Lesen und Schmökern ein

(09.08.2018)

Anlässlich des Falkenseer Stadtfestes ist die Stadtbibliothek, Am Gutspark 6, am Samstag, 1. September von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Lesefreunde sind an dem langen Samstag zum ausgiebigen Schmökern, Lesen und Ausleihen von Medien eingeladen. Wer bisher noch nicht in der Stadtbibliothek Falkensee registriert ist, kann sich direkt anmelden und anschließend das gesamte Medien- und Serviceangebot nutzen. Mit dem "Glücksregal" hält der Förderverein der Bibliothek eine kleine Überraschung bereit. Was sich dahinter verbirgt, erfahren alle neugierigen Besucherinnen und Besucher am 1. September.

Foto zur Meldung: Tag der offenen Tür - im Rahmen des Stadtfestes lädt auch die Stadtbibliothek zum Lesen und Schmökern ein
Foto: Tag der offenen Tür - zum Stadtfest lädt auch die Stadtbibliothek zum Lesen und Schmökern ein

Stadtbibliothek: Weiterhin krankheitsbedingte Reduzierung der Öffnungszeiten

(22.02.2018)

Bedauerlicherweise muss die Stadtbibliothek Falkensee ihre Öffnungszeiten krankheitsbedingt einschränken. Fristverlängerungen für entliehene Medien können jederzeit online über die Homepage  vorgenommen werden. Des Weiteren besteht außerhalb der Öffnungszeiten die Möglichkeit der Bibliothek eine Nachricht per E-Mail an bibliothek@falkensee.de zu senden oder auf den Anrufbeantworter unter der Rufnummer 03322 22589 zu sprechen.

 

Die Stadtbibliothek ist in den nächsten Tagen wie folgt geöffnet:

 

  • Donnerstag, 22. Februar, 11 bis 18 Uhr
  • Freitag, 23. Februar, 11 bis 18 Uhr
  • Samstag, 24. Februar, geschlossen
     
  • Montag, 26. Februar, geschlossen

  • Dienstag, 27. Februar, 11 bis 18 Uhr

  • Mittwoch, 28. Februar, geschlossen

  • Donnerstag, 1. März, 11 bis 18 Uhr

  • Freitag, 2. März, 11 bis 18 Uhr

  • Samstag, 3. März, geschlossen

     


 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Stadtbibliothek: Weiterhin krankheitsbedingte Reduzierung der Öffnungszeiten
Foto: Stadtbibliothek Falkensee

Neue Ausstellung in der Stadtbibliothek: Stadt-Land-Me(e)hr - Aquarelle und Acryl von Petra Sauer

(14.02.2018)

Ein bunter Mix aus Landschaften, Blumen und Porträts erwartet Besucherinnen und Besucher ab dem 23. Februar 2018 in der Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6. Die Hobbykünstlerin Petra Sauer zeigt entlang der Treppengalerie eine Auswahl ihrer farbenfrohen Bilder, die hauptsächlich in den letzten Jahren entstanden sind.

 

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag, 23. Februar 2018 um 19 Uhr im Foyer der Stadtbibliothek statt. Alle Interessierten sind herzlich einladen einen geselligen Abend mit vielen Gleichgesinnten zu genießen und sich vom Zauber der Bilder beeindrucken zu lassen. Die Ausstellung kann bis zum 30. April 2018 zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Falkensee besucht werden.

 

Petra Sauer, Jahrgang 1951, ist verheiratet und hat 3 Kinder. Bereits als junge Frau widmete sie sich der Ölmalerei. Beruf, Kinder, Haus und Garten „zwangen“ sie zu einer langen Malpause. Im wohlverdienten Ruhestand hatte Petra Sauer endlich wieder Zeit und entdeckte für sich die Malerei erneut. 2011 belegte sie in der Volkshochschule einen Acrylkurs. 2015 kam ein Aquarellkurs dazu. Seit dem vorigen Jahr versucht sich die Hobbymalerin auch in Pastelltechnik. Anfangs stand Petra Sauer mit ihren Bildern auf dem Falkenseer Stadtfest. Auch in der Praxis von Augenarzt Dr. Kind durfte sie ihre malerische Kunst aufhängen. Bereits in den  letzten drei Jahren öffnete sie Ihren Garten zum „Offenen Atelier“, was ihr besonders viel Freude bereitet. In der Stadtbibliothek Falkensee stellt Petra Sauer zum ersten Mal aus.

Foto zur Meldung: Neue Ausstellung in der Stadtbibliothek: Stadt-Land-Me(e)hr - Aquarelle und Acryl von Petra Sauer
Foto: Neue Ausstellung in der Stadtbibliothek: Stadt-Land-Me(e)hr - Aquarelle und Acryl von Petra Sauer

Stadtbibliothek: Krankheitsbedingte Reduzierung der Öffnungszeiten

(13.02.2018)

Bedauerlicherweise muss die Stadtbibliothek Falkensee ihre Öffnungszeiten krankheitsbedingt einschränken. Fristverlängerungen für entliehene Medien können jederzeit online über die Homepage  vorgenommen werden. Des Weiteren besteht außerhalb der Öffnungszeiten die Möglichkeit der Bibliothek eine Nachricht per E-Mail an bibliothek@falkensee.de zu senden oder auf den Anrufbeantworter unter der Rufnummer 03322 22589 zu sprechen.

 

Die Stadtbibliothek ist in den nächsten Tagen wie folgt geöffnet:

 

  • Donnerstag, 15. Februar, 14 bis 18 Uhr
  • Freitag, 16. Februar, 11 bis 18 Uhr
  • Samstag, 17. Februar, geschlossen

 

  • Montag, 19. Februar, geschlossen
  • Dienstag, 20. Februar, 11 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 21. Februar, geschlossen
  • Donnerstag, 22. Februar, 11 bis 18 Uhr
  • Freitag, 23. Februar, 11 bis 18 Uhr
  • Samstag, 24. Februar, geschlossen


 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Stadtbibliothek: Krankheitsbedingte Reduzierung der Öffnungszeiten
Foto: Stadtbibliothek Falkensee

Tag der offenen Tür in der Stadtbibliothek

(22.08.2017)

Anlässlich des Falkenseer Stadtfestes ist die Stadtbibliothek, Am Gutspark 6, am Samstag, 9. September von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Lesefreunde sind an dem langen Samstag zum ausgiebigen Schmökern, Lesen und Ausleihen von Medien eingeladen. Wer bisher noch nicht in der Stadtbibliothek Falkensee registriert ist, kann sich direkt am 9. September anmelden und anschließend das gesamte Medien- und Serviceangebot nutzen. Unter dem Slogan "Dreh das Glücksrad und tritt ein…" stellt der Förderverein der Bibliothek am Eingang der Bibliothek ein Glücksrad auf. Die kleinen Gewinne können dann direkt in der Stadtbibliothek eingelöst werden.

Foto zur Meldung: Tag der offenen Tür in der Stadtbibliothek
Foto: Zum Stadtfest öffnet auch die Stadtbibliothek Falkensee am Samstag, 9. September 2017von 9 bis 18 Uhr die Türen.

"Eine Tasche voller Lesestoff" - Noch bis zum 15. Juli läuft die erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee

(13.07.2017)

Kein Buch mehr zum Lesen? Langeweile? Schlechtes Wetter? - Und die Stadtbibliothek Falkensee hat geschlossen?


Damit die Sommer(ferien)zeit lustig, spannend und abenteuerreich wird, können sich alle Leserinnen und Leser der Stadtbibliothek Falkensee in diesem Sommer wieder auf ein Lesevergnügen unbekannter Art einlassen und sich in der Stadtbibliothek über die gesamte Sommerferienzeit eine Leseüberraschung zum Ausleihen abholen. Die sogenannten „Blind-Date-Päckchen“ beinhalten immer drei streng geheime Bücher aus ganz unterschiedlichen Themenbereichen (von A wie Abenteuergeschichten bis Z wie Zu-Bett-Geh-Erzählungen). Präsentiert werden die Leseüberraschungen direkt neben dem Thekenbereich und sind durch die farbigen Etiketten gelb (Vorschule), rot (1.-3. Klasse), blau (4./5. Klasse), orange (Jugendbücher) und weiß (Romane für Erwachsene) auf jeden Fall ein Hingucker und gleichzeitig eine große Hilfe bei der richtigen Auswahl. In vielen Lesetaschen sind zusätzlich kleine Überraschungen, wie zum Beispiel Lesezeichen, Gutscheine, oder Schlüsselanhänger der Stadt Falkensee versteckt. Die Rückgabe der Bücher erfolgt nach den Sommerferien.


Bis einschließlich 15. Juli 2017 besteht die Möglichkeit in der Bibliothek seine ganz "persönliche" Lesetasche abzuholen.

 

Wer bisher noch nicht in der Stadtbibliothek Falkensee registriert ist, kann sich gern zu den Öffnungszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 11.00 - 18.00 Uhr, samstags 9.00 - 12.00 Uhr) anmelden und gleich im Anschluss das super Ferienangebot nutzen.

 

Ausführliche Informationen zu der Sommer(ferien)aktion und dem gesamten Angebot der Stadtbibliothek Falkensee können auf der Homepage unter www.stadtbibliothek-falkensee.de abgerufen werden.

Foto zur Meldung: "Eine Tasche voller Lesestoff" - Noch bis zum 15. Juli läuft  die erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee
Foto: "Eine Tasche voller Lesestoff" - Noch bis zum 15. Juli läuft die erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee

"Eine Tasche voller Lesestoff" - Noch bis zum 15. Juli läuft die erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee

(04.07.2017)

Kein Buch mehr zum Lesen? Langeweile? Schlechtes Wetter? - Und die Stadtbibliothek Falkensee hat geschlossen?


Damit die Sommer(ferien)zeit lustig, spannend und abenteuerreich wird, können sich alle Leserinnen und Leser der Stadtbibliothek Falkensee in diesem Sommer wieder auf ein Lesevergnügen unbekannter Art einlassen und sich in der Stadtbibliothek über die gesamte Sommerferienzeit eine Leseüberraschung zum Ausleihen abholen. Die sogenannten „Blind-Date-Päckchen“ beinhalten immer drei streng geheime Bücher aus ganz unterschiedlichen Themenbereichen (von A wie Abenteuergeschichten bis Z wie Zu-Bett-Geh-Erzählungen). Präsentiert werden die Leseüberraschungen direkt neben dem Thekenbereich und sind durch die farbigen Etiketten gelb (Vorschule), rot (1.-3. Klasse), blau (4./5. Klasse), orange (Jugendbücher) und weiß (Romane für Erwachsene) auf jeden Fall ein Hingucker und gleichzeitig eine große Hilfe bei der richtigen Auswahl. In vielen Lesetaschen sind zusätzlich kleine Überraschungen, wie zum Beispiel Lesezeichen, Gutscheine, oder Schlüsselanhänger der Stadt Falkensee versteckt. Die Rückgabe der Bücher erfolgt nach den Sommerferien.


Bis einschließlich 15. Juli 2017 besteht die Möglichkeit in der Bibliothek seine ganz "persönliche" Lesetasche abzuholen.

 

Wer bisher noch nicht in der Stadtbibliothek Falkensee registriert ist, kann sich gern zu den Öffnungszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 11.00 - 18.00 Uhr, samstags 9.00 - 12.00 Uhr) anmelden und gleich im Anschluss das super Ferienangebot nutzen.

 

Ausführliche Informationen zu der Sommer(ferien)aktion und dem gesamten Angebot der Stadtbibliothek Falkensee können auf der Homepage unter www.stadtbibliothek-falkensee.de abgerufen werden.

Foto zur Meldung: "Eine Tasche voller Lesestoff" - Noch bis zum 15. Juli läuft  die erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee
Foto: "Eine Tasche voller Lesestoff" - Noch bis zum 15. Juli läuft die erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee

"Eine Tasche voller Lesestoff" - Erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee

(19.06.2017)

Kein Buch mehr zum Lesen? Langeweile? Schlechtes Wetter? - Und die Stadtbibliothek Falkensee hat geschlossen?


Damit die Sommer(ferien)zeit lustig, spannend und abenteuerreich wird, können sich alle Leserinnen und Leser der Stadtbibliothek Falkensee in diesem Sommer wieder auf ein Lesevergnügen unbekannter Art einlassen und sich in der Stadtbibliothek über die gesamte Sommerferienzeit eine Leseüberraschung zum Ausleihen abholen. Die sogenannten „Blind-Date-Päckchen“ beinhalten immer drei streng geheime Bücher aus ganz unterschiedlichen Themenbereichen (von A wie Abenteuergeschichten bis Z wie Zu-Bett-Geh-Erzählungen). Präsentiert werden die Leseüberraschungen direkt neben dem Thekenbereich und sind durch die farbigen Etiketten gelb (Vorschule), rot (1.-3. Klasse), blau (4./5. Klasse), orange (Jugendbücher) und weiß (Romane für Erwachsene) auf jeden Fall ein Hingucker und gleichzeitig eine große Hilfe bei der richtigen Auswahl. In vielen Lesetaschen sind zusätzlich kleine Überraschungen, wie zum Beispiel Lesezeichen, Gutscheine, oder Schlüsselanhänger der Stadt Falkensee versteckt. Die Rückgabe der Bücher erfolgt nach den Sommerferien.


Start ist am Samstag, 01. Juli 2017 um 9.00 Uhr. Bis einschließlich 15. Juli 2017 besteht die Möglichkeit in der Bibliothek seine ganz "persönliche" Lesetasche abzuholen.

 

Wer bisher noch nicht in der Stadtbibliothek Falkensee registriert ist, kann sich gern zu den Öffnungszeiten (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 11.00 - 18.00 Uhr, samstags 9.00 - 12.00 Uhr) anmelden und gleich im Anschluss das super Ferienangebot nutzen.

 

Ausführliche Informationen zu der Sommer(ferien)aktion und dem gesamten Angebot der Stadtbibliothek Falkensee können auf der Homepage unter www.stadtbibliothek-falkensee.de abgerufen werden.

Foto zur Meldung: "Eine Tasche voller Lesestoff" - Erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee
Foto: "Eine Tasche voller Lesestoff" - Erneute Sommer(ferien)aktion der Stadtbibliothek Falkensee

Philosophischer Spaziergang : Wie man Dinge sprechen lassen kann - Gemeinsam mit Johann-Ulrich Tegge Falkensee zu Fuß entdecken

(06.04.2017)

Heutige Philosophieprofessoren sitzen einsam am Schreibtisch. In der Antike dagegen wurde draußen und gemeinsam philosophiert. Ein Dutzend Menschen ging gemessenen Schritts durch eine Wandelhalle oder ein Wäldchen. Sie unterhielten sich über die Götter, die Dinge, den Menschen und die Welt. Dem möchte die Stadtbibliothek nachgehen und lädt am Samstag, 8. April 2017 zu einem Spaziergang durch Falkensee ein. Gemeinsam mit Johann-Ulrich Tegge erforschen die Teilnehmenden, was die Dinge und Ereignisse uns mitteilen, was sie uns über sich selbst, über uns und unser Zusammenleben sagen: Die Häuser, die Bäume, die Läden, die Plätze und was uns sonst ins Auge fällt. Der Treffpunkt ist um 15 Uhr direkt vor der Stadtbibliothek. Der „philosophische Spaziergang“ dauert etwa zwei Stunden. Das Angebot ist kostenfrei. Um Anmeldung unter der Rufnummer 03322 22589 oder per Mail an bibliothek@falkensee.de wird gebeten. 

 

Johann-Ulrich Tegge (Foto) ist Lehrer für Philosophie, Kunst und Deutsch sowie Lehrerausbilder für Philosophie. Er absolvierte die Ausbildung zum Kommunikationstrainer (Transaktionsanalyse) und bildete sich in dem Fachbereich „Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers“ weiter. Ebenso genoss Johann-Ulrich Tegge eine Ausbildung zum Essentiellen Psychologen und ist Mitglied im Institut für Essentielle Psychologie.

Foto zur Meldung: Philosophischer Spaziergang : Wie man Dinge sprechen lassen kann - Gemeinsam mit Johann-Ulrich Tegge Falkensee zu Fuß entdecken
Foto: Johann-Ulrich Tegge (Foto) ist Lehrer für Philosophie, Kunst und Deutsch sowie Lehrerausbilder für Philosophie. (Bildquelle: Johann-Ulrich Tegge)

Was kommt in Dein Osterkörbchen? Stadtbibliothek lädt ein

(21.03.2017)

Unter dem Motto „Was kommt in Dein Osterkörbchen“ bastelt Heidemarie Rüstig gemeinsam mit Kindern ab 4 Jahren am Samstag, 1. April 2017 in der Stadtbibliothek Falkensee kleine Ostergeschenke und frühlingshafte Dekorationen. Fleißig geschnitten und geklebt wird ab 9.30 Uhr. Ende ist um 12  Uhr, einhergehend mit der Öffnungszeit der Stadtbibliothek

 

Heidemarie Rüstig ist Mitglied im Förderverein der Falkenseer Stadtbibliothek e. V. und engagiert sich regelmäßig ehrenamtlich im Verein. Das Bastelmaterial wird von ihr kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Foto zur Meldung: Was kommt in Dein Osterkörbchen? Stadtbibliothek lädt ein
Foto: Stadtbibliothek Falkensee

„Rosenkrieg“ in der Stadtbibliothek Falkensee

(08.03.2017)

Anfang März fand in der Stadtbibliothek Falkensee unter dem Titel „Rosenkrieg“ der Falkenseer Poetry Jam statt. Zehn Jugendliche aus dem Lise-Meitner-Gymnasium lasen vor zahlreichem Publikum ihre selbstgeschriebenen, kurzen Texte vor. Teilweise ging es lustig zu, aber auch ernste Themen und politisch aktuelle Ereignisse wurden in den Texten aufgegriffen. Die jungen Poeten aus den Klassenstufen 8 bis 12 schreiben ihre Texte in Eigenregie und treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Vorlesen. Doch vor Publikum lesen, ist auch für sie nicht alltäglich. So war die Aufregung bei allen Beteiligten groß, jedoch meisterten sie die Auftritte mit Bravour und wurden mit vielen Rosen und  Applaus belohnt.

Foto zur Meldung: „Rosenkrieg“ in der Stadtbibliothek Falkensee
Foto: Am Freitag, 3. März 2017 fand in der Stadtbibliothek Falkensee unter dem Titel „Rosenkrieg“ der Falkenseer Poetry Jam statt

Ausstellung in der Stadtbibliothek: "Schnittchen und andere Delikatessen" - Collagen von Judith Meisner

(03.03.2017)

Unter dem Titel „Schnittchen und andere Delikatessen“ stellt  die Künstlerin Judith Meisner ab dem 11. März 2017 in der Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6 eine Auswahl ihrer außergewöhnlichen Collagen aus. Judith Meisner befragt mit feinen Papierarbeiten die Welt auf unvorhersehbare Brüche. Inspiriert von ihrem Material variiert sie die Collage-Technik vielseitig, um neue Räume auszuloten. Das Resultat ist ein unbekannter, surrealer Kosmos, in dem alles möglich erscheint. Mit Mixed Media verleiht sie den Bildern eine besondere Poesie.

 

Die Designerin und Kunsthistorikerin Judith Meisner befasst sich seit 2009 intensiv mit Papier, Stoffen und anderen Materialen. Denn daraus entstehen ihre Kunstwerke. 2012  beteiligte sie sich erstmalig an einer Ausstellung im Gotischen Haus in Berlin-Spandau. Es folgten weitere Einzel- und Gruppenausstellungen in verschiedenen Regionen. In der Stadtbibliothek Falkensee zeigt die Künstlerin einen Querschnitt ihrer Arbeiten aus den letzten Jahren. Wenn sich Judith Meisner nicht mit Schere, Pinzette und Klebstoff befasst, ist sie als Journalistin und Reiseleiterin tätig. Außerdem leitet sie Schulprojekte sowie Kunst- und Schreib-Workshops.

 

Am Freitag, 10. März 2017 laden wir zur Ausstellungseröffnung ein. Genießen Sie ab 19 Uhr nach der feierlichen Eröffnungsrede von Hans-Peter Theurich die Arbeiten von Judith Meisner. Dabei werden sich gewiss interessante Gespräche mit der Künstlerin ergeben. Die farbenfrohen Collagen können bis zum 29. April 2017 entlang der Treppengalerie zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek bewundert werden.

 

Kurzvita Judith Meisner

  • *Hannover
  • Abitur: Freie Waldorfschule am Maschsee, Hannover
  • Diplom-Designerin: Hochschule Hannover
  • Grafikerin: Bodendenkmalpflege Braunschweig
  • Creative Writing: Austin Universíty of Texas,
  • Harvard Evening School, Cambridge, MA
  • Magistra Artium (Kunstgeschichte): Freie Universität Berlin
  • Poesie-Pädagogin: Zertifikat des Instituts für Kreatives Schreiben Berlin
  • Studienreisen nach USA, China, Spanien, Italien, Griechenland, Norwegen

Einzel-  und Gruppen-Ausstellungen (Auswahl):

  • 2016 Erster Falkenseer Kunstsalon
  • 2016 Wassergalerie Berlin „Frutti di Mare“ 
  • 2016 Kongresshotel Potsdam „Zitronen in Öl“
  • 2015 Café im Museum Spandovia Sacra „Papermoon“
  • 2013 Petrus-Kirche Berlin „Friedenauer Kunstwerker“
  • 2012 Gotisches Haus Spandau „Vielfalt statt Einfalt“

Foto zur Meldung: Ausstellung in der Stadtbibliothek: "Schnittchen und andere Delikatessen" - Collagen von Judith Meisner
Foto: Rückenansicht | © Judith Meisner

Achtung: Stadtbibliothek bleibt bis Mittwoch, 1. Februar geschlossen

(26.01.2017)

Vom heutigen Donnerstag, 26. Januar bis zum Mittwoch, 1. Februar muss die Stadtbibliothek leider wegen Krankheit geschlossen bleiben. Ab Donnerstag, 2. Februar gelten voraussichtlich wieder die normalen Öffnungszeiten. Diese sind:  Montag von  11 bis 18 Uhr, Dienstag von  11 bis 18 Uhr, Mittwoch geschlossen, Donnerstag von  11 bis 18 Uhr, Freitag von  11 bis 18 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr.

Foto zur Meldung: Achtung: Stadtbibliothek bleibt bis Mittwoch, 1. Februar geschlossen
Foto: Die Stadtbibliothek muss bis Mittwoch geschlossen bleiben.

Märchentage 2016 in der Stadtbibliothek – Für Kinder und Erwachsene

(03.11.2016)

Die Veranstaltungen zu den Berliner Märchentagen sind in der Stadtbibliothek Falkensee längst zur Tradition geworden. Jedes Jahr stehen die Märchentage unter einem von Märchenland e. V. ausgewählten Thema. In diesem Jahr dreht sich im November alles um »DORNRÖSCHEN ERWACHT …!« – Mädchen und Frauen in Märchen und Geschichten. Leider ist Brandenburg derzeit an den Märchentagen offiziell nicht beteiligt. Aber Falkensee wird deshalb nicht die allseits beliebten und bekannten Aktionen rund um die Märchentage ausfallen lassen und startet am 4. November 2016 gleich mit 2 Veranstaltungen. An den beiden darauffolgenden Freitagen finden ebenfalls märchenhafte Aktionen für Kinder statt.

 

 

Freitag, 4. November 15 Uhr  – Die Prinzessin auf der Erbse | BilderbuchKINO

 

Am Freitag, 4. November 2016 wird die Stadtbibliothek in ein Kino umgebaut. Um 15 Uhr sind Kinder ab vier Jahren zum BilderbuchKINO eingeladen. Das Bilderbuch „Die Prinzessin auf der Erbse“ wird an die Wand projiziert. Bibliotheksleiterin Christiane Radon liest zu den Bildern das Märchen in leicht abgewandelter Form vor. Natürlich werden die Kinder in das Märchen mit einbezogen. Kreativ geht es nach der Bilderbuchgeschichte weiter, damit alle Kinder ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen können und so sich noch lange an die „Prinzessin auf der Erbse“ erinnern.

 

Der Eintritt ist frei. Plätze können unter der Telefonnummer 03322 22589 oder das auf der Website eingerichtete Kontaktformular reserviert werden.

 

 

 

Freitag, 4. November 2016 – Was´n das für´n doofer Prinz?!? | Skurrile Märchen für Erwachsene

 

Warum sollen Märchen immer nur etwas für Kinder sein? Das Team der Stadtbibliothek Falkensee gern vom Gegenteil überzeugen. Der Freitagabend wird ab 19 Uhr voller skurriler Geschichten und Märchen sein. Mit Auszügen aus dem „Taachebuch vonne Märchenprinnzessin“ oder „Frau Holle erzählt von Pechmarie“ ist Spaß garantiert. Selbst Dr. Sommer wird an dem Abend zu Rate gezogen. Die lustigen und bizarren Geschichten für Erwachsene werden vorgelesen und gespielt von Christiane Radon, Heike Rosendahl, Anja Bösinger, Irina Hoffmann und Elvira Stoll.

 

Der Eintritt für die Lesung „Was´n das für´n doofer Prinz?!?“ ist frei. Plätze bitte rechtzeitig unter der Telefonnummer 03322 22589 oder über das auf der Website eingerichtete Kontaktformular reservieren.

 
 
Freitag, 11. November 2016 – Der lange Zopf | Märchenhaftes Puppentheater

 

Am Freitag, 11. November 2016 tanzen in der Stadtbibliothek die Puppen. Groß und Klein ab fünf Jahren können sich an diesem Nachmittag von der modernen Märchenfassung des über Jahrtausende übertragenen Märchens „Rapunzel“ verzaubern lassen. Das Puppenspiel „Der lange Zopf“ beginnt um 15 Uhr.

 

Der Eintritt ist frei. Plätze bitte rechtzeitig unter der Telefonnummer 03322 22589 oder über das auf der Website eingerichtete Kontaktformular reservieren.

 

 
Freitag, 18. November 2016 – Drei Haselnüsse für Aurora? | Rätselhafte Märchenstunde

 

Es war einmal vor langer, langer Zeit – So beginnen alle Märchen. In der Stadtbibliothek gibt es viele Märchenbücher. Doch letzte Nacht sind diese ganz durcheinander geraten. 15 Märchen befinden sich plötzlich in einer einzigen Geschichte. Um welche Märchen handelt es sich dabei wohl? Die Lösung suchen wir am Freitag, 18. November ab 15 Uhr. Alle Kinder ab sechs Jahren sind herzlich eingeladen, dabei zu helfen. Und was das mit Aurora zu tun hat, klärt sich ebenfalls an dem Nachmittag auf. Nach der rätselhaften Märchenstunde können die Kinder einen Stifthalter mit einem Froschmotiv basteln. Somit haben sie eine schöne Erinnerung an die Märchentage 2016.

 

Der Eintritt ist frei. Plätze bitte rechtzeitig unter der Telefonnummer 03322 22589 oder über das auf der Website eingerichtete Kontaktformular reservieren.

 

Foto zur Meldung: Märchentage 2016  in der Stadtbibliothek – Für Kinder und Erwachsene
Foto: Plakat zu den Märchentagen 2016

Bibliothek zeigt Ausstellung "Schulen in Afrika"

(07.04.2016)

Am Mittwoch, 6. April wurde die mit dem Kinderhilfswerk der vereinigten Nationen Unicef gemeinsam organisierte Ausstellung "Schulen für Afrika" in der Stadtbibliothek eröffnet. Kriege, Zerstörung, Armut und/oder schlechte Bedingungen, wie kein festes Schulgebäude, sind die Hauptgründe, warum auch noch heute nur etwa jedes 3. Kind in Afrika eine Schule besucht.

 

Anlässlich der Ausstellungseröffnung waren Matthias Eckert vom Aktionsteam Kinderrechte der UNICEF und Nelly Werner von der UNICEF-Gruppe Spandau zu Gast in der Bibliothek. Mahima Rai, eine junge Frau aus Nepal, hielt die Eröffnungsrede und berichtete über die Arbeit von Unicef und viel Interessantes aus ihrer Kindheit: In Nepal besteht bis heute weder die Schulpflicht, noch das Schulrecht. Oftmals fehlt den Familien das Geld für die Schulgebühren und Unterrichtsmaterialien. Viele Kinder müssen arbeiten gehen, damit die Familie überleben kann. Mahima Rai hatte das große Glück die Schule besuchen zu dürfen, ihr Abitur erfolgreich abzuschließen und inzwischen in Deutschland studieren zu können. Sie verstand es mit viel Herz der zur Ausstellungseröffnung anwesenden Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a aus der Europa-Grundschule ihre bisherige Lebensgeschichte zu erzählen und deutlich zu machen, wie wichtig Bildung für alle ist. Mahima engagiert sich gern im Unicef-Aktionsteam Kinderrechte, damit auch viele andere Kinder die Möglichkeit bekommen Schulen zu besuchen und ein besseres Leben aufbauen zu können. Die Ausstellung läuft bis 13. Mai in der Bibliothek. Sie bietet ausführliche Informationen und noch weitaus mehr Wissenswertes zum Schulsystem in Afrika.

 

Für Schulklassen und Gruppen besteht auch außerhalb der Öffnungszeiten die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen. Bei Gruppenbuchungen kommt zusätzlich „Schule in der Kiste“ zum Einsatz. Um vorherigen Terminvereinbarung unter der Rufnummer 03322 22589 wird gebeten.

Foto zur Meldung: Bibliothek zeigt Ausstellung "Schulen in Afrika"
Foto: Mahima Rai und Matthias Eckert im Gespräch mit den Gästen