For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Förderverein der Lokalen Agenda 21 Falkensee e.V.

Vorschaubild

1. Vorsitzender: Professor Dr. Gregor Renner

Am Gutspark 4
14612 Falkensee

Telefon (03322) 4236817

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.agenda21-falkensee.de/foerderverein

In der Lokalen Agenda 21 engagieren sich interessierte Bürgerinnen und Bürger, Falkenseer Initiativen und Vereine unter Beteiligung von Vertretern aus Stadtverwaltung, Parteien und der Stadtverordnetenversammlung. Der im Dezember 2004 gegründete Förderverein der Lokalen Agenda 21 unterstützt die Arbeit und Projekte der Arbeitsguppen mit finanziellen und personellen Mitteln. Ein von der Stadt eingesetzter Koordinator gewährleistet den kurzen Weg zwischen Verwaltung und dem Agenda-Prozess.

Für Falkensee geht es um ein zukunftsfähiges Verkehrskonzept und den Schwerpunkt Fahrrad, um die Nutzung regenerativer Energien und Energieeinsparung, ein abgestimmtes, kontinuierliches Kultur- und Bildungsangebot, um den sorgsamen Umgang mit der Umwelt, um Müllvermeidung und Sauberkeit in öffentlichen Zonen, um die Verbindung von Ökologie und Profit in Unternehmen. Mit der Lokalen Agenda 21 sollen soziale, ökologische und wirtschaftliche Kriterien der Bürger in die Entwicklung der Stadt einfließen.

 

 

 

Für Zukunftsorientierte Ideen und Projekte der Falkenseer Bürgerinnen und Bürger stehen folgende Arbeitsgruppen zur Verfügung
 
  • AG Leitbild
  • AG Umwelt
  • AG Wirtschaft, Bildung, Energie
  • AG Stadtentwicklung und Verkehr
  • AG Zusammenleben in der StadtAG

 

Leitbilder für den Agendaprozess

  • Tor zum Havelland
  • Sadt der Gärten
  • Zusammenwachsen von Ost und West
  • Zusammenwachsen von Alt- und Neu-Falkenssern
  • Grüne Umgebung und Naherholung
  • Fahrradstadt
  • Wohnqualität und Gastfreundschaft
  • Familienfreundliche Stadt
  • Infrastruktur und Bildung
  • Handel, Dienstleistungen, Klein- und Mittelunternehemen




BUND-Ortsgruppe Falkensee

 


Aktuelle Meldungen

Offener Garten in Falkensee

(19.04.2012)

Die Lokale Agenda 21 informiert, dass am Sonntag, 22. April in Falkensee, Im Wolfsgarten 19, der Garten von Familie Fiedler zwischen 10 und 16 Uhr zu besichtigen ist. Es ist ein naturnaher und vielfältiger Garten, der auch am 10. Juni, 26. August und 14. September zur gleichen Zeit besucht werden kann. Natur- und Gartenliebhaber sind herzlich eingeladen.

Ein Jahr nach dem Tsunami in Japan: Anti-Atom-Mahnwache in Falkensee

(05.03.2012)

In Gedenken an den Tsunami und die Atomkatastrophe von Fukushima in Japan rufen die Lokale Agenda 21 Falkensee und Bündnis 90/Die Grünen am kommenden Montag, 12. März 2012, zur Mahnwache auf. Treffpunkt ist auf dem Rathausplatz in der Falkenhagener Straße in Falkensee von 18 bis 18.30 Uhr. Die Mahnwache steht unter dem Motto „Fukushima ist überall – Atomausstieg jetzt!“.

Die verheerenden Unglücke in Japan jähren sich am Sonntag, 11. März 2012, zum ersten Mal. Mit der Mahnwache bekunden die Veranstalter, Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Solidarität mit den Japanerinnen und Japanern und möchten zeigen, dass sie nicht bereit sind, das Risiko einer nuklearen Katastrophe länger zu tragen. Sie setzen sich für die sofortige Abschaltung aller Atomkraftwerke in der Bundesrepublik ein.

Die Anti-Atom-Initiative „.ausgestrahlt“ hat bundesweit zu Mahnwachen für einen sofortigen Atomausstieg aufgerufen. Seit Beginn der Reaktorkatastrophe in Japan versammeln sich wöchentlich in zahlreichen Städten im gesamten Bundesgebiet viele Menschen und protestieren gegen Atomkraft. Auch in Falkensee hat es bereits mehr als 20 Mahnwachen und Protestveranstaltungen gegeben.

 

Weitere Informationen bekommen Interessierte unter der Telefonnummer 03322/24 26 55 sowie im Netz unter www.Agenda21-Falkensee.de .

 

 

 



[Internetseite der Lokalen Agenda 21 Falkensee ]

Foto zu Meldung: Ein Jahr nach dem Tsunami in Japan: Anti-Atom-Mahnwache in Falkensee

Offene Gärten in Falkensee: Letzte Chance für 2011

(18.07.2011)

Wer interessiert ist, sich von fremden Gärten inspirieren zu lassen, Gedanken auszutauschen und zu verweilen, hat in diesem Jahr noch an zwei Wochenenden die Möglichkeit dazu. Die Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 dankt allen Gartenbesitzern für ihre Gastfreundlichkeit und verweist auf die letzten Termine in Falkensee:

 

24. Juli  2011

Fam. Bilsing, Herderallee 15

(exotische, winterharte Kräuter, Gehölze, spezielle Teichkonstruktion)

 

Fam. Helfrich, Im Wolfsgarten 17

(Staudengarten, Fuchsien)

 

Fam. Kaufhold, Moselstr. 65

(Familien/Nutzgarten, naturn. Teich)

 

7. August 2011

Frau Giesen, Parkstr. 24a

(Naturgarten mit alten Bäumen, natürliches Biotop)

 

Frau Hirschmann, Max-Liebermann-Str. 57

(Naturgarten, Stauden)

 

Geöffnet sind die Gärten jeweils von 10 bis 16 Uhr.

[Mehr Informationen zur Lokalen Agenda 21 erfahren Sie HIER.]

Foto zu Meldung: Offene Gärten in Falkensee: Letzte Chance für 2011

Frühjahrs-Pflanzenbörse in Falkensee

(13.04.2011)

Für alle, die ihren Garten ändern, vergrößern oder neu anlegen wollen lohnt es sich, die bereits bekannte und beliebte Pflanzenbörse zu besuchen. Sie findet am Samstag, den 7. Mai 2011 von 10 - 13 Uhr, auf der großen Festwiese am Gutspark (Zufahrt Bredower-/Geschw.-Scholl-Str.) statt. Die geänderten Standplätze werden ab 9. Uhr vergeben. Bereits zum 17. Mal können von privat an privat Pflanzen, Sträucher und Produkte aus dem Garten getauscht, verschenkt, verkauft und erworben werden.

 

Sie können auch gewinnen! Die besten Ideen für den Erhalt einer erhaltenswerten Umwelt können am Agenda-Infostand oder per E-Mail: eingereicht werden.

 

Die Mitglieder der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Falkensee freuen sich auf eine rege Beteiligung der Anbieter und Kaufinteressierten. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden für die gemeinnützige Arbeit sind willkommen. Tische müssten bei Bedarf mitgebracht werden.

Informationen: Lokale Agenda 21 Falkensee, Tel. 03322/4236817

 

 

Ansprechpartner bei Rückfragen:

Erika Knöppler

Tel. 03322-24 26 55

[www.agenda21-falkensee.de]

Foto zu Meldung: Frühjahrs-Pflanzenbörse in Falkensee

Nächste Mahnwache für die Opfer der Katastrophen in Japan und für einen schnellen Ausstieg aus der Atomenergie am 11. April

(07.04.2011)

Seit dem 21. März veranstaltet die Lokale Agenda 21 Falkensee immer  montags von 18.00 bis 18.30 auf dem Rathausvorplatz Mahnwachen für die Opfer der Katastrophen in Japan und für einen schnellen Ausstieg aus der Atomenergie. Mit ihrer Aktion stößt die Lokale Agenda auf eine große Resonanz. Im Schnitt waren bisher circa 130 Personen anwesend. Neben dem stillen Protest propagieren die Agenda-Mitglieder aber auch den „Atomausstieg selber machen“ und informieren jeweils über Themen wie Umstieg auf alternative Stromanbieter, energieeffizientes Heizen, Nutzen der Solarenergie, Beteiligung an Bürgersolaranlagen, Stromsparen im Haushalt etc.

 

Die Lokale Agenda 21 Falkensee setzt sich seit ca. 10 Jahren für eine nachhaltige Entwicklung von Falkensee ein. Schwerpunkte sind u.a. die Information über Energiesparen, die Errichtung von Bürgersolaranlagen (bisher 5 Anlagen) und der Einsatz von energiesparender Straßenbeleuchtung auch in Falkensee. Deshalb ist es  deren besonderes Anliegen, auch auf diese Weise zu zeigen, wie ernst es mit der Energiewende ist und dass ein großer Teil der Bevölkerung hinter diesem Ziel steht.

 

Die Mahnwachen werden von einem breiten Bündnis von Organisationen, Parteien, Kirchen und Privatpersonen getragen.

[Aufruf zur Mahnwache]

[Mehr zur Lokalen Agenda 21 Falkensee erfahren Interessierte hier!]

Foto zu Meldung: Nächste Mahnwache für die Opfer der Katastrophen in Japan und für einen schnellen Ausstieg aus der Atomenergie am 11. April

Wer hat Lust für die Umwelt in Falkensee aktiv zu werden? Lokale Agenda 21 sucht Helfer

(22.02.2011)

„Wir haben viel erreicht und wünschen uns noch mehr Menschen, die hier mitwirken und gestalten.“ So das Resümee und die Ziele der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 zum Jahreswechsel. Im letzten Jahr waren es vorrangig Themen wie: Die Tage der offenen Gärten, die Pflanzenbörse und den schonenden Umgang mit der Natur bei Planungen der Stadtverwaltung und vieles mehr.

 

Die Möglichkeiten für Helfer sind vielseitig. Wer hat Lust sich an jedem 3. Dienstag im Monat mit der AG zu treffen und etwas in und für Falkensee zu bewegen?

 

Die ehrenamtlichen Aktivisten sehen zur Zeit beispielsweise die bessere Wiederverwertung von Rohstoffen, einen Wettbewerb zur Verschönerung des Ortes oder einen Tauschring, in dem sich die Mitglieder gegenseitig mit konkreten Tätigkeiten unterstützen.

 

Mit jedem neuen Mitwirkenden gibt es oft auch wieder neue Interessensschwerpunkte. Weitere Informationen unter oder Tel. 03322-242655.

Laubaktion in Falkensee

(18.10.2010)

Noch zeigen die Bäume ihr buntes Herbstlaub, doch mehr und mehr fallen die Blätter zur Erde und müssen entsorgt werden. Dafür stehen auch in diesem Jahr wieder praktische Laubsäcke zur Verfügung. Die sogenannten „Big Bags“ haben ein Fassungsvermögen von einem Kubikmeter und sind zum Stückpreis von 15 Euro an den bekannten Ausgabestellen in Falkensee erhältlich: Lokale Agenda 21 Falkensee, Am Gutspark 1/Stadthalle; galafa Erdenwerk, Nauener Str. 101; Gartenbau Kindler, Rudolf-Breitscheid-Str. 67-71 und „Dufte Blume“ in der Barkhausenstr. 66 (im Real-Markt) sowie Falkenstr. 1 (neben Discounter NP).

Wie im Vorjahr wird auch in den umliegenden Orten Brieselang, Dallgow, Berlin-Spandau und Staaken sowie Schönwalde die Laubentsorgung zum Preis von 20 Euro pro Big Bag angeboten.

Die großen Plastiktaschen können mit Laub, Gras, Blütenabschnitten und Reisig von einem Durchmesser bis 10 Zentimeter befüllt werden. Sie werden in Falkensee ab Montag, 6. Dezember 2010, bis Samstag, 11. Dezember, abgeholt. In den umliegenden Orten müssen die Laubsäcke ab Montag, 13. Dezember 2010, bereitgestellt werden, die Abholung erfolgt dann bis zum Freitag, 17. Dezember 2010. Zu beachten ist, dass die Big Bags – nicht nur bei Laubaktionen – erst acht Tage vor dem Abholtermin im öffentlichen Bereich aufgestellt werden dürfen. Andernfalls könnte ein Bußgeld wegen Ordnungswidrigkeit erhoben werden. Die Lokale Agenda gibt den Tipp, dass das in normalen Säcken gesammelte Laub bis zum Entleeren in den großen Behälter schon besser zusammen fallen kann.

 

Achtung: Für Anwohner, die das Laub der Straßenbäume zu entsorgen haben, gilt eine Sonderregelung. Sie können bei starkem Laubfall der Straßenbäume auch schon zu einem früheren Zeitpunkt den oder die Big Bags aufstellen. Dafür ist jedoch eine Anmeldung beim Ordnungsamt unter der Telefonnummer 03322/281 147 nötig. Die Lokale Agenda 21 bittet zudem darauf zu achten, dass Gehwege, Radwege, Baumscheiben, Feuerwehrzufahrten und Schachtdeckel von Hydranten unbedingt freigehalten werden. Der Laubsack kann auch auf dem Grundstück am Zaun abgestellt sein – ohne ihn anzubinden. Voraussetzung dabei ist, dass er für den LKW-Greifarm ungehindert erreichbar ist und aufgeladen werden kann. Deshalb muss bitte auf Freileitungen geachtet werden. Eine separate Abholung kann telefonisch unter 03322/24 77 75 bei der Firma galafa Erdenwerk vereinbart werden und kostet 15 Euro.

Bei weiteren Fragen steht die Lokale Agenda 21 Falkensee unter der Telefonnummer 03322/423 68 17 zur Verfügung.

 

[Lokale Agenda 21 Falkensee]

„Offene Gärten 2010" - Blick über den Gartenzaun zeigte Falkensees grüne Vielfalt

(24.09.2010)

Die offenen Gärten in Falkensee und Umgebung haben nun offiziell ihre Pforten wieder geschlossen. Die Aktion wurde von der Lokalen Agenda 21 Falkensee (LA 21) organisiert. Die interessierten Besucher sahen die unterschiedlichsten Stilrichtungen: Große und kleine Gärten, einen mediterranen Rosengarten, einen üppig blühenden Stauden- und Fuchsiengarten, Naturgärten mit jungem und altem Baumbestand, teils mit natürlichem Biotop oder Teichlandschaft und Alpinum, mit Schwimmteich, mit exotischen winterharten Kräutern und Gehölzen und einen Waldgarten in Hanglage. Dort wurden die für Falkensee typischen Kiefern und Birken mit bienenfreundlichen Sträuchern, Blumen, Gräsern und Bodendeckern ergänzt und bildeten eine Einheit mit dem Wohnhaus. Der Waldgarten zeigte, wie reizvoll und harmonisch es sein kann, in und mit der Natur und Tierwelt zu leben. Mit Freude war zu beobachten, wie Kinder in den naturnahen Gärten auf Entdeckungsreise gingen.

All diese Erlebnisse waren natürlich nur möglich, weil Gartenbesitzer großzügig jeden Besucher willkommen hießen. Dafür spricht die Lokale Agenda 21 noch einmal ein herzliches Dankeschön aus.

Im kommenden Jahr wird die LA 21 Falkensee wieder die Öffnung einiger Gärten organisieren und hofft, dass sich auch neue Gartenbesitzer dazu bereit erklären. Falls Gartenbesitzer noch unschlüssig sind oder Fragen haben, können sie unter der Mailadresse oder per Telefon unter 03322-24 26 55 unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Foto zu Meldung: „Offene Gärten 2010" - Blick über den Gartenzaun zeigte Falkensees grüne Vielfalt

Die Lokale Agenda 21 bittet um Mithilfe - Das grüne Falkensee soll erhalten bleiben

(23.09.2010)

Kühleres Wetter wird in den nächsten Tagen den Herbst einläuten und die Pflanzzeit kann beginnen. Somit lebt auch die Aktion der Lokalen Agenda 21 Falkensee (LA 21) „1000 neue Bäume für Falkensee“ wieder auf. Viele Gärten unserer Stadt könnten noch einen Laubbaum, z. B. einen Kletter- oder Hausbaum als genialen Schattenspender, oder Obstbaum und Wildstrauch zum Naschen für Besitzer und Tierwelt gebrauchen. Wer möchte, kann sich bei den Baumpartnern der LA 21, wie Baumschulen in der Umgebung, umschauen und beraten lassen und schließlich preisgünstig einen Baum oder Großstrauch nach eigenen Vorstellungen erwerben. Wer bereits im Rahmen der Aktion gepflanzt hat, sollte sich dennoch bei der LA21 melden, damit der Baumzuwachs aufgenommen werden kann. Die Pflanzung im eigenen Garten ist ein guter Beitrag, um den Gartenstadtcharakter zu erhalten. Schließlich ist die grüne Stadt der Grund für viele Bürger, sich für Falkensee als neuen Wohnsitz zu entscheiden. Doch durch die Bautätigkeit ist viel Grün verloren gegangen.

Wer keinen Garten besitzt oder dieser schon reichlich bepflanzt ist, kann sich trotzdem für den Erhalt des grünen Charakters der Stadt einsetzen und einen Laubbaum für den öffentlichen Bereich jeweils mit Absprache der Stadt Falkensee spenden. Hierbei müsste es allerdings ein mehrfach verschulter Laubbaum oder eine entsprechende Geldspende sein.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Lokalen Agenda (www.agenda21-falkensee.de) und unter der Telefonnummer 03322/42 36 817 sowie im Agendabüro Am Gutspark 1/Stadthalle.

Ein besonderer Tipp: Es ist auch möglich, eine Wunschveredlung entsprechend der hiesigen Bodenbedingungen, z. B. von einer geliebten alten Obstsorte, zu bestellen oder an einer Apfelverkostung im Oktober bei einem der Baumpartner teilzunehmen. Die ehrenamtlichen Akteure der Lokalen Agenda 21 Falkensee freuen sich über tatkräftige Unterstützung der Aktion „1000 neue Bäume für Falkensee“ durch viele Falkenseerinnen und Falkenseer.

[Homepage der Lokalen Agenda 21]

Foto zu Meldung: Die Lokale Agenda 21 bittet um Mithilfe - Das grüne Falkensee soll erhalten bleiben

Tausche Rosenstrauch gegen Fliederbusch - Lokale Agenda 21 lädt wieder zur Pflanzenbörse ein

(08.04.2010)

„Tausche Rosmarinstrauch gegen Tomatenpflanze, Bartnelke gegen jungen Apfelbaum“ – bei der Pflanzenbörse der Lokalen Agenda 21 am Samstag, 24. April 2010, auf der Festwiese am Gutspark können Hobbygärtner wieder Grünes gegen Grünes tauschen. Die beliebte Aktion beginnt um 10 Uhr, Tauschwillige können mit dem Aufbau ihres Standes ab 9 Uhr anfangen. Die Teilnahme an der Pflanzenbörse ist für Privatleute kostenlos, über eine Spende für ihre Arbeit freut sich die Lokale Agenda. Tische sind bitte selbst mitzubringen. Erreichen kann man die Festwiese über die Zufahrt Bredower Straße und Geschwister-Scholl-Straße.

Die Pflanzenbörse der Lokalen Agenda 21 findet zwei Mal jährlich statt und ist unter Falkensees Hobbygärtnern sehr beliebt. Bis zum Ende des grünen Marktes am 24. April gegen 13 Uhr werden wieder unterschiedliche  Pflanzen, Sträucher, Stauden, Knollen und sonstige Gewächse getauscht, verkauft oder auch mal verschenkt. Bei Getränken, Kaffee und Kuchen können Besucher zudem Erfahrungen aus ihrer Gartenarbeit austauschen und fachsimpeln.

[Internetseite der Lokalen Agenda 21 Falkensee]

Foto zu Meldung: Tausche Rosenstrauch gegen Fliederbusch - Lokale Agenda 21 lädt wieder zur Pflanzenbörse ein

„Offene Gärten" 2010 und „1000 neue Bäume für Falkensee" – Lokale Agenda bittet um Teilnahme

(22.03.2010)

Die von der Lokalen Agenda 21 organisierte Aktion „Offene Gärten“ ist in Falkensee bereits Tradition. Jedes Jahr öffnen stolze Gartenbesitzer vom Frühjahr bis zum Herbst ihre liebevoll gestalteten Gärten für Besucher. Diese Aktion steht und fällt jedoch mit den Hobbygärtnern, die bereit sind, Gästen ihr grünes Reich zu zeigen. Die ehrenamtlichen Helfer der Umweltgruppe der „Lokalen Agenda 21“ in Falkensee bitten deshalb Gartenbesitzer mitzumachen und helfen, einen Besichtigungstag zu planen und zu organisieren. Zwar macht so ein Termin etwas Mühe, die Falkenseer Gärtner werden aber mit vielen netten Kontakten, guten Tipps und einem regen Erfahrungsaustausch belohnt. Zahlreiche passionierte Gärtner und Naturfreunde nutzen die Aktion „Offene Gärten“ regelmäßig, um die schönen Anlagen und Pflanzen zu genießen und vielleicht bei Kaffee und Kuchen mit den Besitzern zu fachsimpeln. Diese Gespräche unter Gleichgesinnten führen oft zu Gegeneinladungen oder sogar zu anhaltenden Freundschaften.

Interessierte, die ihren Garten einmal für die Öffentlichkeit öffnen möchten, können sich per E-Mail unter und per Telefon unter 03322 242655 an die Lokale Agenda 21 wenden.

 

Im Rahmen des Projektes „1000 neue Bäume für Falkensee“ beraten außerdem Ehrenamtliche der Lokalen Agenda Falkenseerinnen und Falkenseer, die jetzt im Frühling einen Baum pflanzen möchten. Jeder neue Baum oder Strauch fördert den Klimaschutz vor Ort und erhält gleichzeitig den lebenswerten grünen Charakter der Stadt. Nähere Informationen gibt es telefonisch unter 03322 42 36 817 oder auf der Homepage des Vereins. Die Akteure der Lokalen Agenda bitten darum, jeden neugepflanzten Baum oder Strauch mitzuteilen, damit sie erfasst und gezählt werden können.  Wer keinen eigenen Garten hat und dennoch das Grün der Stadt erhalten möchte, kann einen mehrfach verschulten Laubbaum, der bereits öfter verpflanzt wurde und damit eine höhere Qualität hat, oder einen beliebigen Betrag für den öffentlichen Bereich mit Genehmigung des Grünflächenamtes spenden.

[Lokale Agenda 21 Falkensee]

Sie suchen Pflanzen für Ihren Garten? Nutzen die Angebote der Falkenseer Pflanzenbörse

(11.09.2009)

 

Wer im Herbst in einer entspannten, freundlichen und persönlichen Atmosphäre günstig Pflanzen für den Garten oder Balkon sucht oder zu viel davon hat, sollte die Pflanzenbörse am 19. September von 10 - 13 Uhr auf der Festwiese am Gutspark in Falkensee am Jugendclub "Saftladen" (Zufahrt Bredower - /Geschw.-Scholl-Str.) besuchen. Organisator ist die Lokale Agenda 21 Falkensee. Es können große und kleine Pflanzen wie Stauden, Gräser, Büsche, Bäume, Gartenerzeugnisse und Gartengeräte von privat an privat gekauft, verkauft, verschenkt oder getauscht werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos sind unter 03322 4236817 zu erfragen.

Bedingungen:

 

* Tische werden nicht gestellt und sind bei Bedarf mitzubringen.
* Händler sind nicht zugelassen.
* Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

[www.agenda21-falkensee.de]