Link verschicken   Drucken
 

Stadtarchiv Falkensee

In das Standesamtregister kann jeder auf Antrag Einsicht nehmen.
Die Archivbibliothek beherbergt u. a. Belegexemplare und Fachliteratur.
Im Stadtarchiv werden Dokumente und Unterlagen archiviert.

Das Archiv der Stadt Falkensee bewertet, verzeichnet und registriert Archivgut auf regionaler Ebene. Alle Interessierten haben nach dem Bundesarchivgesetz, dem Brandenburgischen Archivgesetz und der Archivsatzung mit Benutzerordnung der Stadt Falkensee die Möglichkeit in die Archivalien Einsicht zu nehmen. Zudem bieten die Mitarbeiterinnen des Stadtarchives fachliche Anleitung und Recherchehilfe für Praktikanten, Doktoranten, Historiker, andere Behörden und viele mehr. Die Benutzung des Archivs ist auf schriftlichen Antrag möglich. Anträge auf Einsicht in Archivdokumente sind grundsätzlich gebührenpflichtig. Auch die Mitarbeiterinnen des Archives stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

Einsichtnahmen und Unterstützung bei Nachforschungen - Das bietet das Stadtarchiv für Interessierte:

Einsicht in das Standesamtregister
  • Geburt/Heirat/Sterbe-Register
  • Jahrgänge (ab 1874) geregelt nach Personenstandsgesetz
Einsicht in historische Bauunterlagen
  • Aus den Zeiträumen von 1870 bis 1990
  • Eigentumsnachweis oder mit Vollmacht des Eigentümers  
  • Möglichkeit eigener Fotoaufnahmen (Datenschutzkonform)
  • Historische Karten und Pläne
Unterstützung bei Recherchen
  • Hilfe bei Recherchen, u. a. Familienforschung und regionale Geschichtsforschung
Übernahme von Nachlässen
  • Übernahme von Nachlässen mit regionaler Bedeutung aus Falkensee, zum Beispiel Oskar Sander

 

Dokumente aus dem Falkenseer Stadtarchiv belegen: Luis Adlon verstarb 1945 in Falkensee.
Der Stolperstein für Ludwig Chodziesner in Falkensee

Mitwirkung an regionaler Geschichtsforschung

 

Die Mitarbeiterinnen des Archives sammeln und erschließen Materialien, die zur Dokumentation der Ortsgeschichte und seiner Bewohner beitragen, zum Beispiel zu Betrieben der DDR in Falkensee. Dabei liefert das Stadtarchiv auch Zuarbeiten und Recherchen, beispielsweise für das Museum und Galerie der Stadt Falkensee, die Vorbereitungsgruppe Stolpersteine oder zur Erstellung des Heimatjahrbuches für die Stadt Falkensee.

 

Zu den Recherchearbeiten zählt auch die Prüfung des Wahrheitsgehalts von Zeitgeschehnissen. Ein besonderes Beispiel war der Todesfall von Luis Adlon. Durch die TV-Serie „Das Adlon – Eine Familiensaga“ kam die Frage auf, ob der Hotelbesitzer einst in Falkensee verstorben ist. Die Prüfung des Stadtarchives ergab: Ja, er verstarb am 7. Mai 1945 in Falkensee.

 

Vielfältige Einblicke bietet die Archivbibliothek

 

In der kleinen Archivbibliothek, die fortlaufend erweitert wird, gibt es einige Schätze zu entdecken. Es finden sich beispielsweise Belegexemplare von Publikationen, die in Falkensee bzw. über Falkensee veröffentlicht wurden sowie eine Auswahl an Fachliteratur oder Schenkungen.

 

 

Alte Kartenansichten zeigen die Entwicklung Falkensees.
Das Stadtarchiv beherbergt auch Pläne und Ansichten alter Gebäude, hier vom ehemaligen Bayerischen Hof.

 

Kontakt     Kontakt:      
     

Archiv der Stadt Falkensee

Rathaus
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Telefon: 03322 281-171/-172

Fax: 03322 281103

 

   

Sprechzeiten im Stadtarchiv

 

Dienstag von 13 bis 18 Uhr

 

Mittwoch von 9 bis 12 Uhr

 

Donnerstag von 13 bis 16 Uhr

 
Platzhalter