100 Jahre Falkensee: Stadtplakat zum Jubiläum

Museumsleiterin Gabi Helbig, Bürgermeister Heiko Müller, Künstler Peter Menne und Vereinsvorsitzender Torsten Bathmann präsentieren den ersten Entwurf und sind gespannt auf Ihre Vorschläge!

Im Jahr 2023 begeht die Stadt Falkensee ihr 100-jähriges Jubiläum. 1923 entstand aus den beiden benachbarten Dörfern Seegefeld und Falkenhagen die Gemeinde Falkensee. Ein Grund zum Gratulieren und Feiern: das Jubiläumsjahr wird mit zahlreichen Veranstaltungen gespickt sein und mit jeder Menge Überraschungen aufwarten.

 

Ein erstes Geschenk hat der Förderverein von Museum und Galerie bereits auf den Weg gebracht:

In einem Falkenseer Stadtplakat, angelehnt an ein Wimmelbild, sollen Orte und Personen verewigt werden, die die Gartenstadt und das Leben in ihr prägen. Dabei beschränkt sich das Wimmelbild auf wesentliche Örtlichkeiten, Gebäude und Menschen, die auf den ersten Blick sofort erkannt werden. Die Illustrationen wirken dabei insbesondere durch humoristische Akzente. Der beauftragte Künstler Peter Menne stellte einen ersten Entwurf des Bildes mit seinen kreativen Ideen Mitte September auf einem Pressetermin im Museum und Galerie Falkensee in Anwesenheit von Bürgermeister Heiko Müller, Museumsleiterin Gabriele Helbig und Fördervereinsvorsitzenden Torsten Bathmann bereits vor.

 

Peter Menne hat sich durch eigene Publikationen einen Namen als Karikaturist und westfälischer Milieuzeichner gemacht. Als Illustrator arbeitet er für zahlreiche Tageszeitungen, Fachmagazine, Buchverlage und Werbeagenturen. Heute pendelt der Künstler zwischen Potsdam, wo er sich mit Frau und zwei Kindern häuslich niedergelassen hat und seiner Heimat OstWestfalenLippe.

 

Bis November waren die Falkenseer Einwohnerschaft und alle, die sich in der Gartenstadt heimisch fühlen, aufgerufen, Ideen und Vorschläge (wer oder was darf auf dem Bild nicht fehlen bzw. was möchten Sie wiedererkennen)  an die E-Mail-Adresse des Museums zu senden. An die 100 Zuschriften erreichten das Museum. Unter den einzelnen Motivvorschlägen waren Waschbären, Hühner, Katzen, Hunde, die Düne, Teiche, Künstler, Erna Offeney, Carsten Scheibe, Mülleimer, Fritz Müller, Kreisverkehre, Schwimmbad, alte Stadthalle... Mehrfachnennungen gibt es für Heiko Richter, für die Düne, für die Freikirche an der Poststraße und für die Lokale Agenda. Welche Vorschläge eingearbeitet wurden, lag allein in der Entscheidung des Künstlers Peter Menne. Nun beginnt die Reinzeichnung des letzten Entwurfes.

 

Das fertige Werk können alle Interessierten im März 2023 im Rahmen einer Ausstellung im Museum und Galerie Falkensee anschauen. Mit zahlreicher Unterstützung wird es darauf viele lustige „Falkensee-typische“ Orte und Personen zu entdecken geben.

 


Entwicklung des Stadtplakates mitverfolgen

 

Stand: 14. September 2022
Stand: 17. Oktober 2022
Stand: 2. November 2022
Stand: ebenfalls 2. November 2022
Stand: 7. November 2022
Stand: 11. November 2022
Stand: 16. November 2022
Stand: 22. November 2022
 
See bei schönem Wetter