For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Von Berlin nach Berlin: Reisegruppe macht auf Grundrecht für Menschen mit Behinderung aufmerksam

Falkensee, den 15.11.2019

Das Projekt „Reisegruppe Niemand“ macht diese Tage auf ein Grundrecht von Menschen mit Behinderung aufmerksam, welches dem Grundgesetz 1994 zugefügt und in Kraft gesetzt wurde: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“. Das Projekt erlangte bundeweit eine große öffentliche Aufmerksamkeit und startete bereits am 12. November in Berlin. Am heutigen 15. November, dem Datum, wo vor 25 Jahren das Grundgesetz geändert wurde, endet die Reise in Berlin.

In diesen vier Tagen steuerte die Reisegruppe „Niemand“ alle Landeshauptstädte an: Das bedeutet am Ende der Reise 348 Zwischenhalte, 28 Bahnhöfe, 29 Umstiege, 16 Landeshauptstädte und fünf Reisende, darunter Carola und Thomas Szymanowicz aus Falkensee, mit einem beachtenswerten Ziel.

 

In der Gartenstadt stoppte die Reisegruppe heute Morgen gegen 8 Uhr 14 am Falkenseer Bahnhof und wurde von den Mitgliedern des Falkenseer Beirates für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und der städtischen Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragten Manuela Dörnenburg herzlich begrüßt und mit guten Wünschen auf die weitere Reise geschickt.

 

Vom Berliner Hauptbahnhof geht es per Fuß weiter zum Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der die kleine Reisegruppe empfängt sich mit ihnen austauscht und die vielen Botschaften, die auf der Tour gesammelt wurden, entgegennimmt. Im Anschluss ziehen die Beteiligten zum Reichstag weiter, um dort ihre Mission zu beenden.

 

Die Falkenseer Mitglieder des Teilhabebeirates nutzten die frühen Morgenstunden auf dem Bahnsteig und warben mit Flyern für eine offene Gesellschaft, in der Vielfalt eine Bereicherung für die Allgemeinheit ist und machten auf die wichtige Arbeit des Teilhabebeirates vor Ort aufmerksam.

 

Foto: Mitglieder des Beirates für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte Manuela Dörnenburg begrüßten fröhlich die Reisegruppe, insbesondere Carola und Thomas Szymanowicz aus Falkensee (blaue T-Shirts)