For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

"Stern des Sports" geht an den SV Falkensee-Finkenkrug und sein Känguru-Camp

Falkensee, den 18.09.2017

Das Team um Mario Rosenthal vom SV Falkensee-Finkenkrug e. V. freute sich in der vergangenen Woche über einen hervorragenden vierten Platz bei der diesjährigen Preisverleihung „Sterne des Sports“ in Potsdam. Die Preisjury zeichnete das Känguru-Camp, das der Verein jährlich als Ferienangebot für Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 12 Jahren veranstaltet, aus und überreichte den stolzen Falkenseern ein Förderpreisgeld in Höhe von 500 Euro.

 

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“, der vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund initiiert wird, würdigt jährlich das gesellschaftliche Engagement in Sportvereinen. In seinem Brandenburger Marktgebiet vergab die Berliner Volksbank in 2017 Preisgelder in Höhe von insgesamt 4.700 Euro an sechs Vereine aus vier Landkreisen und der Stadt Potsdam. Den Großen Stern des Sports in Bronze gewann der Potsdamer Verein RokkaZ e. V. mit einem Tanzprojekt, das Tanzbegeisterte aller Altersgruppen zusammenführt. Neben einer Siegprämie in Höhe von 1.500 Euro erhielten die „RokkaZ“ auch ein Ticket in die nächste Wettbewerbsrunde und haben damit die Chance, den Großen Stern des Sports in Silber auf Landesebene zu gewinnen. Dieser wird am 19. Oktober ebenfalls in Potsdam überreicht.

 

Den zweiten Platz und ein Preisgeld von 1.000 Euro gewann der Universitäts- Judo- und Kampfsportclub Potsdam e.V. Der Verein wendet sich an geflüchtete Kinder und Jugendliche und hilft ihnen über den Sport dabei, in der neuen Heimat anzukommen. Den dritten Platz belegte die TSG Rot-Weiß Fredersdorf-Vogelsdorf e.V., die Kindern begleitend zum Schulsport die Möglichkeit gibt, ihre sportlichen Fähigkeiten zu vertiefen. Gemeinsam mit dem SV Falkensee-Finkenkrug konnten sich der Behindertensportverein OHV e.V. aus Hennigsdorf und der Ruderclub Königs Wusterhausen e.V. über einen tollen vierten Platz freuen.

 

Das Känguru-Camp des SV Falkensee-Finkenkrug

Wer schon einmal über sechs Wochen Sommerferien gestalten sollte, weiß ein Angebot wie das des SV Falkensee-Finkenkrug e.V. zu schätzen. Der 1100 Mitglieder starke Verein führte in 2017 bereits im 11. Jahr in Folge ein Känguru-Camp für Kinder durch, bei dem Fußball, Bewegung und fröhliches Miteinander einen Kontrapunkt zu Langeweile und Spielkonsole setzen. Getragen wird das Projekt vom enormen Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiter – egal ob Helfer, Küchen-Crew oder Betreuer. Zahlreiche Teilnehmer nutzten das Programm, viele zum wiederholten Mal, und einige ehemalige Camp-Teilnehmer sind inzwischen Nachwuchs-Betreuer und führen selbst eine Gruppe. Neben dem Spaß am Spiel kommt auch der sportliche Ansporn nicht zu kurz: Eines der Ziele des sechstägigen Camps ist u.a. der Abschluss des DFB-Fußball-Abzeichens.