Link verschicken   Drucken
 

EUTB Havelland (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung)

Vorschaubild

Uta Lauer

Poststr. 22 - 24
14612 Falkensee

Telefon (03322) 4227167
Mobiltelefon (0176) 76657133

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.behinderte-eltern.de

Beratungszeiten:  
Montag: 10 Uhr bis 14 Uhr

Dienstag: 15 Uhr bis 19 Uhr
Freitag: 10 Uhr bis 14 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin um Wartezeiten zu vermeiden.

 

Die Beratung findet in der Poststraße 22-24 statt. Der Raum ist für Rollstuhlfahrer/-innen zugänglich.

 

Die EUTB arbeitet nach dem Prinzip „Eine für alle“. Das bedeutet: Die Nutzerinnen und Nutzer können sich mit allen Anfragen an ihre EUTB-Beratungsangebote vor Ort wenden. Es kommt dabei nicht darauf an, welche Teilhabebeeinträchtigung der Betroffene hat: Jedes Angebot ist Ansprechpartner für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen. Das Ziel, so steht es im Gesetz, ist die „Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen“. Deswegen zeichnet sich die EUTB durch zwei Besonderheiten aus: Zum einen ist sie unabhängig, das heißt die Berater sind niemandem verpflichtet außer der Person, die sie beraten. Zum anderen findet die Beratung möglichst durch ebenfalls von Behinderung Betroffene statt. Träger der EUTB Havelland ist der Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern e.V (bbe e.V.).

 

Die EUTB berät alle Menschen mit Behinderung, Menschen die von Behinderung bedroht sind sowie deren Angehörige zu den Themen:

  • Allgemeine Fragen zum Thema Leben mit Behinderung
  • Teilhabe am Arbeitsleben
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Bildung, Kultur und Freizeit
  • Diskriminierungserfahrung
  • Persönliche Krisen
  • Partnerschaft
  • Unterstützungsmöglichkeiten im täglichen Leben
  • Speziell in Trägerschaft des bbe e.V.  zu den Themen Elternschaft und Kinderwunsch im Zusammenhang mit der Behinderung
  • Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, wie beispielsweise einer Leistung zur medizinischen Rehabilitation
  • Ergänzend zu den bestehenden Beratungsangeboten der Rehabilitationsträger

 

Die Beratung ist auch in leichter Sprache möglich. Wenn Sie einen Gebärdendolmetscher benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt unter oben genannten Kontaktdaten auf. Ein Dolmetscher wird dann gerne organisiert.


Aktuelle Meldungen

Falkenseer Beratungsstelle EUTB berät

(15. 03. 2020)

Die Beratungsstelle der EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - Havelland in Falkensee ist weiterhin besetzt. Beratungen finden vorzugsweise telefonisch unter 03322/4227167 oder 0176/76657133 oder per E-Mail an uta.lauer@behinderte-eltern.de statt.

 

Wer Rat zu Fragen der Teilhabe oder zum Leben mit Behinderung sucht, wer mit Behinderung lebt und in einer persönlichen Krise steckt, wer aufgrund der Schutzmaßnahmen in Einsamkeit versinkt oder in eine Krise rutscht, oder wer einfach mal ein offenes Ohr braucht, kann gerne anrufen oder eine E-Mail schreiben. Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle sind da, hören zu und geben Rat, wenn gewünscht.

 

Die EUTB wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Weitere Informationen zu den Aufgaben und Angeboten der Beratungsstelle finden Interessierte unter www.behinderte-eltern.de.

Foto zur Meldung: Falkenseer Beratungsstelle EUTB berät
Foto: Das Bild zeigt das Logo der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Havelland

Falkenseer Beratungsstelle der EUTB zieht um

(19. 12. 2019)

Die EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - Havelland, eine Beratungsstelle des Bundesverbands behinderter und chronisch kranker Eltern e.V., berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe regelmäßig in Falkensee. Ansprechpartnerin Uta Lauer gibt Rat und Orientierung rund um die Themen Leben mit Behinderung, Teilhabe am Arbeitsleben, Diskriminierungserfahrungen, Unterstützungsmöglichkeiten und viele mehr.

 

Über den Jahreswechsel zieht die Beratungsstelle an ihren neuen Standort in der Poststraße 22-24. Aufgrund des Umzugs findet bis zum 17. Januar 2020 keine Beratung statt. In dringenden Fällen ist Uta Lauer telefonisch unter der Telefonnummer 03322 4227167 (Achtung: neue Nummer) oder 0176 7665 7133 oder 0178 9185 190 zu erreichen. Ab dem 20. Januar 2020 ist die Beartungsstelle der EUTB wieder zu den regulären Sprechzeiten am neuen Standort besetzt. Diese sind montags und freitags von 10 bis 14 Uhr und dienstags von 15 bis 19 Uhr.

 

Die EUTB berät barrierefrei. Der Beratungsraum ist für Rollstuhlfahrer/-innen zugänglich. Außerdem ist die Beratung in leichter Sprache möglich. Gebärdensprachdolmetschung kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

 

Die EUTB wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Weitere Informationen zu den Aufgaben und Angeboten der Beratungsstelle finden Interessierte unter www.behinderte-eltern.de.

Foto zur Meldung: Falkenseer Beratungsstelle der EUTB zieht um
Foto: Das Bild zeigt das Logo der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Havelland

Falkenseer Beratungsstelle der EUTB bis 1. August geschlossen

(01. 07. 2019)

Die EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - Havelland, eine Beratungsstelle des Bundesverbands behinderter und chronisch kranker Eltern e.V., berät regelmäßig im Falkenseer Musiksaalgebäude (Am Gutspark 4) Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

 

Vom 8. Juli bis 1. August ist die Beratungsstelle in Falkensee krankheits- und urlaubsbedingt nicht besetzt. Betroffene sind gebeten sich in dringenden Fällen an die EUTB-Beratungsstellen in Potsdam, Nauen und Rathenow zu wenden. Die Kontaktdaten finden sie unter www.teilhabeberatung.de.  

Foto zur Meldung: Falkenseer Beratungsstelle der EUTB bis 1. August geschlossen
Foto: Das Bild zeigt das Logo der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Havelland

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) Havelland bietet regelmäßig Beratung in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe an

(01. 04. 2019)

Die EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - ist als Beratungsstelle dem Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern e.V. (bbe e.V.) zugeordnet. Sie arbeitet nach dem Prinzip „Eine für alle“. Das bedeutet: Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige können sich kostenlos bundesweit in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe an sie wenden. Es kommt dabei nicht darauf an, welche Teilhabebeeinträchtigung die Betroffenen haben. Die Ansprechpersonen vor Ort bieten Unterstützung und Beratung für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen. Das Ziel, so steht es im Gesetz, ist die „Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen“.

 

Regelmäßig bietet die EUTB Havelland auch im Musiksaalgebäude (Am Gutspark 4) in Falkensee ihre Beratung an. Ansprechpartnerin Uta Lauer gibt Rat und Orientierung rund um die Themen Leben mit Behinderung, Teilhabe am Arbeitsleben, Diskriminierungserfahrungen, Unterstützungsmöglichkeiten und viele mehr. Betroffene können sich montags von 10 bis 14 Uhr, dienstags von 15 bis 19 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr an sie wenden. Aufgrund einer Weiterbildung findet die nächste Beratung am Freitag, 5. April 2019 statt. Eine Terminvereinbarung ist unter der Telefonnummer 030 93917509 (mobil 0176 76657133) oder per E-Mail an uta.lauer@behinderte-eltern.de oder eutb-havelland@behinderte-eltern.de möglich.

 

Die EUTB berät barrierefrei. Der Beratungsraum ist für Rollstuhlfahrer/-innen zugänglich. Außerdem ist die Beratung in leichter Sprache möglich. Gebärdensprachdolmetschung kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

 

Die EUTB wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Weitere Informationen zu den Aufgaben und Angeboten der Beratungsstelle finden Interessierte unter www.behinderte-eltern.de.

Foto zur Meldung: Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) Havelland bietet regelmäßig Beratung in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe an
Foto: Das Bild zeigt das Logo der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Havelland

 
Platzhalter