For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Falkenseerin für das World Robotic Olympiad (WRO) in Katar qualifiziert - Sponsoren für die Reise gesucht

Falkensee, den 07.07.2015

Eva Wellmer, 12 Jahre alt und Schülerin des Lise-Meitner Gymnasium in Falkensee, hat sich zusammen mit ihrer Cousine Judith Löcke (14 Jahre) aus Paderborn für die World Robotic Olympiad (WRO) vom 6. bis 8. November in Katar qualifiziert. Beide zusammen sind die „Deep Blue Sea(ls)“ und erreichten beim Deutschlandfinale der WRO Mitte Juni in Dortmund mit ihrem „ManganCrawler“ Platz 1 in der „Open Category“. Zudem haben die beiden Mädchen den „Team Award“ erhalten. Dieser wird von den teilnehmenden Teams des Deutschlandfinales an das ihrer Meinung nach beste Projekt vergeben.

 

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 19 Jahren. Die WRO Saison 2015 steht unter dem Motto „Robot Explorers“. Die Teilnehmer sollen Ideen und Modelle entwickeln, welche Menschen bei der Erkundung natürlicher Ressourcen in potenziell gefährlichen und unbekannten Umgebungen unterstützen.

 

Der Roboter von Eva Wellmer und Judith Löcke ist ein „ManganCrawler“, der von der Plattform eines Schiffes heruntergelassen wird und dann mit Hilfe von Magneten Manganknollen vom Meeresboden in der Tiefsee aufsammelt. Er ist so gebaut, dass er den Meeresboden nur minimal berührt und damit auch nur wenig Schaden anrichtet. Der Crawler, das Schiff und die Kranvorrichtung der Plattform sind mit der EV3-Software programmiert. Gleichzeitig findet eine Dokumentation des Meeres durch eine Raspberry Pi Kamera statt. So kann einerseits das Meer weiter erforscht werden können, andererseits soll aber vor allem auch dokumentiert werden, dass der Crawler keine Umweltschäden anrichtet. An diesem Projekt haben die beiden Roboterfachfrauen in Falkensee und im Schülerforschungszentrum coolMINT.forscht im Heinz Nixdorf Museumsforum in Paderborn gearbeitet. Bei CoolMINT.forscht können Kinder und Jugendliche ihre Projektideen mit Unterstützung umsetzen.

 

In Katar werden über 450 Teams aus mehr als 55 Ländern erwartet. Das Team Deep Blue Sea(ls) aus Falkensee/Paderborn ist sehr aufgeregt und schon jetzt in großer Sorge, ob ihr Robotermodell den Transport nach Katar gut überstehen wird.

 

Die Reise dorthin wird allerdings teuer. Die Kosten von rund 3000 Euro für Flug und Unterkunft sowie den Transport des Robotermodells, der sieben Poster und der Ausstellungsmodelle müssen die Teilnehmerinnen bzw. ihre Familien selber tragen. Deswegen suchen beide nun nach Sponsoren und bitten auch Falkenseer Firmen und die Falkenseer um ihrer Unterstützung. Eva Welmer und Judith Löcke würden sich über jeden Geldbetrag, sei er auch noch so klein, freuen.

 

Mögliche Hauptsponsoren sollen natürlich davon etwas haben: Geplant ist die Logos der Hauptsponsoren auf T-Shirts zu drucken, die die Mädchen bei ihrer Präsentation tragen. Jeder Sponsor wird auf den Plakaten und eventuell auf einem selbstmodelliertem Fischmodell mit Firmenlogo genannt werden. Das Team Deep Blue Sea(ls) ist auch bereit ihr Projekt auf großen oder kleinen Firmenevents vorzustellen - in deutscher oder englischer Sprache.

 

Spenden nimmt der gemeinnützige Verein Epunkt e. (Kontodaten Volksbank Paderborn, BLZ 47260121, Kontonummer  9604146300) entgegen. Der Verein stellt auch Spendenbescheinigungen aus.

 

Für Fragen bzw. weitere Informationen steht Renate Wellmer (Mutter) unter der Rufnummer (03322) 212516 gern als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

 

 

 


 

 

Fotoserien zu der Meldung


Falkenseerin für das World Robotic Olympiad (WRO) in Katar qualifiziert - Sponsoren für die Reise gesucht (07.07.2015)