For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Gemeinsames Zeichen gegen häusliche Gewalt

Falkensee, den 25.11.2016

Traditionell lud Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte Manuela Dörnenburg auch in diesem Jahr wieder zum gemeinsamen Hissen der Fahne mit der Aufschrift „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“ ein. Mit der Aktion vor dem Falkenseer Rathaus wird auf Initiative der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen (25. November) seit Jahren ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt. Das diesjährige Motto lautet „Tür auf! Schutzräume für alle von Gewalt betroffenen Frauen!“.

 

Die Fahne „frei Leben – ohne Gewalt“ von Terre des Femmes wird über das Wochenende all denjenigen, die am Falkenseer Rathaus vorbeifahren oder gehen, weithin auf das Thema „Gegen Gewalt an Frauen“ aufmerksam machen.

 

Manuela Dörnenburg erreichen Betroffene unter der Rufnummer 03322 281119 oder per E-Mail an gleichstellung@falkensee.de. Unter http://www.frauenrechte.de/online/index.php finden Interessierte auch weitere Informationen zur Aktion und über Terre des Femmes.

 

 

Der 25. November ist seit 1999 der internationale UN-Gedenktag, um gegen jegliche Unterdrückung und Gewalt an Frauen zu kämpfen. Er erinnert an die drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 wegen ihrer politischen Aktivitäten gegen die Diktatur auf der Dominikanischen Republik nach monatelanger Verfolgung und Folter ermordet wurden. Die Fahnenaktion von „Terre des Femmes“ wird bundesweit durchgeführt. Am 25. November 2001 ließ die Frauenrechtsorganisation zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen.