For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Runder Tisch zur Vorbereitung der Aufnahme von Asylsuchenden und Flüchtlingen tagte zum zweiten Mal

Falkensee, den 09.05.2014

Zum zweiten Mal kam der Runde Tisch zur Vorbereitung der Aufnahme von Asylsuchenden und Flüchtlingen in Falkensee gestern Abend im Rathaus zusammen. Während das erste Treffen im März vornehmlich dem Kennenlernen diente, wurden in dieser Sitzung Arbeitsstrukturen und Inhalte, mit denen sich das Gremium bei den nächsten Treffen beschäftigen wird, besprochen. Die gesammelten Themen verdeutlichen auch die Zielrichtung des Runden Tisches. Die Themen gliedern sich in sechs Komplexe auf. So einigte man sich darauf, dass der Umgang mit den Asylbewerbern, die Frage von Patenschaften und Möglichkeiten der Integration ein Bereich ist, mit dem sich das Gremium beschäftigen wird. Asylrechtliche Fragen, Verwaltungsvorschriften und die Möglichkeiten von Handlungsspielräumen aufgrund der Gesetzgebungen werden ein weiterer größerer Themenkomplex sein. Neben dem geplanten Betreiberkonzept, wird sich der Kreis mit positiven wie negativen Beispielen der Leitung von Asylbewerberheimen sowie der Unterbringung von Flüchtlingen beschäftigen. Ein weiterer Bereich wird die Frage sein, welche Bedingungen es braucht, um ein Willkommen zu organisieren und zu leben. In seiner Junisitzung wird sich der Runde Tisch aber zunächst mit den Bauplanungen auseinandersetzen. Nach der Sommerpause im September will sich das Gremium mit einem Sorgenkatalog der Anwohner beschäftigen. Der Runde Tisch wird nach der Sommerpause zu einem regelmäßigen Sitzungsrhythmus finden.

Bürgermeister Heiko Müller gründete das Gremium im März, nachdem der Landkreis Havelland am Anfang des Jahres den Bau eines Asylbewerberheims in Falkensee bekannt gegeben hatte. Der feste Teilnehmerkreis besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Landkreises Havelland als zuständige Behörde für die Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen, der Stadtverwaltung als betroffene Kommune, unmittelbaren Anwohnern, deren Grundstücke direkt an dem ausgesuchten Standort angrenzen, der Bürgerinitiative "Für Asyl", der Initiative "Willkommen in Falkensee", des ASB als Nachbar, des Bündnisses für Familie, der Polizei, der Kirche, von Sport Aktiv, von Schulen sowie der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA). Moderiert wird der Runde Tisch von Frauke Postel vom Mobilen Beratungsteam Potsdam.