For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Ehrenamtliches Engagement in Falkensee – Bürgerpreisverleihung 2013

Falkensee, den 28.10.2013

Im festlichen Rahmen wurde letzten Freitag, am 25. Oktober 2013, zum sechsten Mal der Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement in Falkensee verliehen. Wie bereits in den Vorjahren lautete das Motto: „Bürger schlagen Bürger vor“ und so kam es bei den Nominierungen zu einer bunten Mischung ehrenamtlicher Tätigkeiten aus den verschiedensten Bereichen, Einrichtungen und Vereinen. Die Nominierten leisten jedoch alle einen außergewöhnlichen Beitrag für Falkensee, sei es ein offenes Ohr für die Belange junger Sportler, die Belebung der Falkenseer Kulturlandschaft, der Einsatz für benachteiligte Menschen oder das Ehrenamt in einem Verein oder einer Gemeinde. Sie helfen ganz selbstverständlich, verbessern die Lebensqualität ihrer Mitmenschen oder versüßen ihnen mit Kultur den Alltag. Insgesamt 38 Vorschläge waren in den vergangenen Wochen bei Bürgermeister Heiko Müller, der den Preis auslobt, eingegangen. Die siebenköpfige Jury musste aus der Vielfalt an Vorschlägen die fünf Gewinner auswählen.

 

Die Jury setzte sich aus Bürgermeister Heiko Müller, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Thomas Fuhl, Waldemar Schorr vom Kreissportbund, Museumsleiterin Gabriele Helbíg, Kreishandwerksmeister Michael Ziesecke, Pfarrerin Gisela Dittmer und Marlies Schnaibel, Lokalredakteurin von der Märkischen Allgemeinen Zeitung, zusammen.

 

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Heiko Müller und einer musikalischen Einlage von Pianist Immanuel Eißler von der Musikschule Falkensee ging es an die Vorstellung der Nominierten. Die Jurymitglieder Heiko Müller, Thomas Fuhl, Gabriele Helbig, Michael Ziesecke und Gisela Dittmer ließen es sich nicht nehmen jede Kandidatin und jeden Kandidaten nebst Taten und Verdiensten emotional und unterhaltsam darzustellen. Als alle Nominierten vorgestellt und mit einer Urkunde bedacht waren, schritt Heiko Müller zur spannenden Verkündung der fünf Bürgerpreisgewinner. Die Spannung im Rathaussitzungssaal war von allen Seiten zu spüren. Wie eine Geschichte baute Bürgermeister Heiko Müller die Vorstellung der einzelnen Gewinner auf ohne Namen zu nennen und so war der gesamte Saal bis zur Verkündung angehalten mit zu raten und zu rätseln. Am Ende standen Dorit Tscherner, Gerhard Zimmermann, Wolfgang Ziehm, Heide Gauert und Prof. Dr. Richard Wagner auf der Bühne und nahmen den Bürgerpreis 2013 entgegen.

 

Prof. Dr. Richard Wagner kennt die Geschichte Falkensee wie kein Zweiter. Durch langjährige Forschungen in etlichen Archiven erweiterte Wagner, der durch sein Architekturstudium vor allem an Baugeschichte interessiert ist, sein Wissen über Falkensee. Seine zahlreichen Publikationen und Aufsätze über Falkensees Ortsgeschichte  machen Historie für ein breites Publikum zugänglich und greifbar. Seine recherchierten Unterlagen fanden außerdem Einzug in das regionalgeschichtliche Archiv des Museums und Galerie Falkensee. Sein Engagement ist ausschließlich ehrenamtlich und daher zählt Prof. Dr. Richard Wagner zu den Bürgerpreisgewinnern 2013.  

 

Bäckermeister Wolfgang Ziehm erhielt den Bürgerpreis für sein Engagement beim jährlichen Backofenfest im Museum und Galerie Falkensee. Seit 16 Jahren gibt er auf traditionelle und herkömmliche Art und Weise sein Wissen an die nachfolgenden Generationen weiter, organisiert und nimmt aktiv an der Veranstaltung teil. Darüber hinaus hat er, so Museumsleiterin Gabriele Helbig, „den Ofen adoptiert“. Ziehm kümmert sich um die Instandhaltung und die Pflege des denkmalgeschützten Ofens und ist im Museumsförderverein engagiert tätig. Auch im Kleintierzüchterverein sorgt Ziehm vor allem für die Nachwuchsgewinnung und hat auch hier ein großes persönliches Interesse daran Traditionen weiterzugeben.

 

Seit über 40 Jahren ist Gerhard Zimmermann nun schon Mitglied in der evangelischen Kirchengemeinde Heilig Geist. Als Kirchenältester ist er immer mit Wort und Tat zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Vor allem handwerklich hat Zimmermann schon einiges in der Gemeinde bewegt. Er ist Mitbegründer des Kirchenbauvereins, war viele Jahre erster Vorsitzender und wirkte aktiv beim Bau einer neuen Kirche und eines neuen Pfarrhauses mit. Zudem ist er Mitglied des Falkenseer Kirchenkreises und pflegt gute Kontakte zu anderen Kirchenkreisen. Zimmermann ist Mediator und führt unter anderem auch Andachten in Altersheimen durch. Zusätzlich ist Gerhard Zimmermann Lektor, ein Laie mit theologischer Grundbefähigung, und konnte so schon viele Male Gottesdienste ohne Pfarrer durchführen, wenn es notwendig war. Für sein Engagement, welches er trotz gesundheitlicher Beschwerden an den Tag legt, wurde er mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.  

 

Die Fotografin und Filmemacherin Heide Gauert ist mit Leib und Seele Falkenseerin. Seit Jahren engagiert sie sich für Falkensee und gibt der Stadt mit ihren Dokumentationen ein Gesicht in der Welt der Medien. Über 100 Filme hat die Falkenseerin bereits gedreht, 9 davon in und über Falkensee. „Ich bin verliebt in Falkensee“, so die Filmemacherin über „ihre“ Stadt. Ihr neustes Projekt ist eine Dokumentation vom Baufortschritt der neuen Campushalle. Doch auch wenn ihre Filme zumeist einen technischen oder geschichtlichen Charakter haben,  sind es vor allem aber die Menschen, die Heide Gauert bewegen. Für ihre Leidenschaft zu Falkensee bekam sie den Bürgerpreis 2013 verliehen.  

 

Dorit Tscherner erhielt den Bürgerpreis, weil sie seit vielen Jahren ein wertvolles Mitglied des TSV Falkensee ist und sich seit jeher Zeit für die Probleme und Belange anderer nimmt. Sie leitet die Abteilung Leichtathletik, trainiert den Nachwuchs und sorgt dafür, dass die Kinder und Jugendlichen regelmäßig zu Training kommen. Darüber hinaus organisiert sie den Transport der jungen Sportlerinnen und Sportler zu Wettkämpfen und springt nicht selten selbst als Fahrerin ein. Sie pflegt engen Kontakt zu den Eltern, schreibt unzählige Mails, informiert, organisiert und investiert vor allem ihre Zeit für den Verein und seine Mitglieder.

 

 

Gewinner des Bürgerpreises auf einen Blick:

 

Dorit Tscherner

 

Gerhard Zimmermann

 

Wolfgang Ziehm

 

Heide Gauert

 

Prof. Dr. Richard Wagner

 

 

Alle Nominierten:

 

Marion Carus

Werner Extra

Jürgen Bigalke

Lothar Lappöhn

Michaela Belter

Ute Jahnke

Erika und Günther Knöppler

Christine Schaade

Renate Denz

Michael Jäger

Fabian Hausel und Kathleen Ku­nath

Annette Brüggemann

Klaus Wruck

Dorit Tscher­ner

Torsten Wendland

Renate Steinicke

Ernst Kleucker

Reiner Kriesch

Marianne Hess Silva

Sabine Berger

Wolfgang Ziehm

Karin Klemme

Carola Szymanowicz

Silke Boll

Hans-Joachim Szymanowicz

Prof. Dr. Richard Wagner

Verena Köckeritz

Uta-Gerwisa Ger­hardt

Klaus Ludwig

Gerhard Zimmermann

Klaus Du­we

Ilona Tahtali

Marietta Kintzel

Heide Gauert

 

  

 

Fotoserien zu der Meldung


Bildergalerie der Bürgerpreisverleihung (28.10.2013)