For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt
 

Lesung mit Sophie Rois


Gertrud Kolmars „Susanna“ wurde lebendig

Sophie Rois begeisterte in Falkensee

SRois-Ausschnitt

 

Ein liebliches, sehr fantasievolles Kind, eine ältere, um den Seelenfrieden des Mädchens besorgte Erzieherin, eine unerfüllte Liebesgeschichte – die Erzählung „Susanna“ von Gertrud Kolmar bietet eine spannende, äußerst gefühlvolle und auch traurige Handlung. Genau diese wurde bei der Lesung des Werkes im März 2012 im Falkenseer Rathaussitzungssaal lebendig.

 

Die bekannte Film- und Theaterschauspielerin Sophie Rois trug Gertrud Kolmars Erzählung in Auszügen vor und faszinierte die rund 100 anwesenden Zuhörer. Eine gute Stunde lang hingen sie an den Lippen der aus Österreich stammenden Schauspielerin mit der markanten Stimme, die erst kürzlich den Theaterpreis Berlin für „ihre herausragenden Verdienste um das deutschsprachige Theater“ erhielt. Vielen ist sie unter anderem von ihren Rollen in „Tatort“, „Polizeiruf 110“ und „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ sowie dem Kinofilm „liegen lernen“ bekannt.

 

SRoisRathaussaal

 

Sophie Rois schaffte es, ohne große theatralische Gesten und Effekte eine stimmige Atmosphäre zu erzeugen, die Gertrud Kolmars bilderreiche und expressive Sprache perfekt in Szene setzte. Die Autorin, die zwischen 1923 und 1938 in Falkensee lebte und hier den Großteil ihres Werkes schuf, hatte die Erzählung „Susanna“ zum Jahreswechsel 1939/1940 über mehrere Wochen zu Papier gebracht. Da sie tagsüber Zwangsarbeit in der Rüstungsindustrie leisten musste, entstand die Geschichte meist nachts. „Ein bemerkenswertes Werk, nicht nur wegen seiner Entstehungsgeschichte. „In ‚Susanna‘ schwingt auch ein wenig Erotik mit, es ist eine sehr gefühlvolle Erzählung“, stimmte Gabriele Helbig, Leiterin des Museums und der Galerie Falkensee, das Publikum zu Beginn ein. Sie hatte die Auszüge aus „Susanna“ für Sophie Rois und die Lesung zusammengestellt.

 

Die Veranstaltung bildete den Abschluss der Brandenburgischen Frauenwoche 2012 im Havelland, durch die sie auch finanziell möglich gemacht wurde. Außerdem fand sie im Rahmen der internationalen Fachtagung „Getrud Kolmar übersetzen – Theorie und Praxis“ statt, die 30 Literaturübersetzerinnen und -übersetzer in Falkensee zusammenbrachte und an Gertrud Kolmars Texten arbeiten ließ. Viele Fachtagungsteilnehmende ließen es sich natürlich nicht nehmen, „Susanna“ im Original zu lauschen und zeigten sich begeistert von dem Vortrag. Sophie Rois genoss ihren Auftritt in Falkensee: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, hier zu lesen, ich war absolut drin in der Geschichte“, erklärte die beliebte Schauspielerin. Wenn es wieder eine Gelegenheit gibt, so freue sie sich auf ein Wiedersehen mit den Falkenseerinnen und Falkenseern.