Bürgerpreis 2022: 28 Nominierungen für die diesjährige Verleihung erreichten die Stadtverwaltung

Falkensee, den 10. 11. 2022

 

Zum 15. Mal in Folge wird Ende des Jahres der „Bürgerpreis der Stadt Falkensee“ verliehen. Bis zum 6. November war die Bürgerschaft aufgerufen, Personen zu benennen, deren bürgerschaftliches Engagement in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen in der Gartenstadt mit dem Bürgerpreis gewürdigt werden soll. Insgesamt erreichten 67 Zuschriften mit 28 Nominierungen das Bürgermeisterbüro. Nun hat die Jury, der neben Bürgermeister Heiko Müller die SVV-Vorsitzende Julia Concu, Pfarrerin Gisela Dittmer, Museumsleiterin Gabriele Helbig, MAZ-Redaktionsleiter Sebastian Morgner, Kreishandwerksmeister Michael Ziesecke und Thomas Neugebauer (städtischer Sportbeauftragter) angehören, die verantwortungsvolle Aufgabe aus den zahlreichen Vorschlägen die diesjährigen fünf Preisträgerinnen bzw. Preisträger auszuwählen.

 

 

Für den diesjährigen Bürgerpreis der Stadt Falkensee sind nominiert:
  • Detlef Tauscher für sein Engagement im Förderkreis für Kinder, Kunst und Kultur in Falkensee e.V.
  • Bjarne Utz für sein gesellschaftliches Wirken, u. a. engagiert er sich für die Rechte von "queeren" Menschen und wirkt in der Umweltgruppe der Lokalen Agenda 21 Falkensee mit
  • Marius Miethig für seinen Einsatz im Jugendforum und Jugendbeirat sowie seine Mitwirkung als Vorstandsmitglied in der Lokalen Agenda 21 und im KuKuFo Falkensee
  • Katrin Ben Aoun, die sich als Trainerin beim SV Falkensee-Finkenkrug e. V. mit viel Herzblut für den Mädchen- und Frauenfußball im Havelland engagiert.
  • Walter Schultz für seinen Einsatz als Fußball-Trainer für Mädchen und Jungen beim SV Falkensee-Finkenkrug e. V.
  • Angelika Falkner-Musial für ihr Engagement für Menschen mit Behinderung und geflüchtete Menschen
  • Ursula Nonnemacher für ihr Engagement für mehr Frauen in der (Kommunal-)Politik und der Zivilgesellschaft
  • Marlies Wutta für ihre Anstrengungen, Frauen aus Ost- und Westdeutschland zu vernetzen und Perspektiven auszutauschen
  • Gabriele Husarzewsky für ihr Engagement zur Förderung der künstlerischen Kultur, insbesondere im Bereich Showtanz, und für die tänzerische Förderung von Kindern
  • Dawit Sium für sein Engagement in der Willkommensinitiative Menschen aller Kulturen zum Lernen, Sprechen und Integrieren zu bewegen
  • Helga Lümmen für ihr Engagement in der Willkommensinitiative, im Diakonieverein und für Kinder im Känguru Projekt
  • Claudia Jörg für ihren vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz, u. a. im Museum und Galerie Falkensee, dem Bürgerhaus Finkenkrug sowie als Storchenbetreuerin des NABU im Osthavelland
  • Daniela Erler, die sich für den Naturschutz in der Döberitzer Heide engagiert und Exkursionen für Kinder anbietet
  • Mike Fröhlich für sein ehrenamtliches Engagement als Fahrer des Sozialen Fahrdienstes vom Lokalen Bündnis für Familien in Falkensee
  • Sarah Ripp für ihr mehrjähriges, konstantes Engagement im Jugendforum Falkensee
  • Martina Freisinger, die sich durch ihre Mitwirkung in verschiedenen Bereichen für Bildung, Soziales, Gleichstellung und Inklusion einsetzt, u. a. als Stadtverordnete, im Bündnis gegen Rechts oder als Mitgründerin der Selbsthilfegruppe für Long-Covid-& Post-Vakzin-Betroffene in Falkensee
  • Sebastian Schreiter für seinen Einsatz für die Jugend im SV Falkensee-Finkenkrug e.V., u. a. als Trainer und Organisator
  • Martina Dahms, die sich seit vielen Jahren unermüdlich für die Belange von Menschen mit Behinderungen einsetzt, u. a. war sie acht Jahre im Teilhabebeirat aktiv
  • Dirk Bilstein für seine ehrenamtliche Tätigkeit im während der Corona-Pandemie entstandenen Projekt "Hilfestellung bei der Digitalisierung von Senioren"
  • Albrecht Frei für seine ehrenamtliche Tätigkeit im während der Corona-Pandemie entstandenen Projekt "Hilfestellung bei der Digitalisierung von Senioren"
  • Elisabeth Pohlmann als Betreuerin und gute Seele der Gruppe an Brustkrebs erkrankter Frauen im Beratungs- und Begegnungszentrum Falkensee e.V.
  • Jörg Schmidt-Wottrich, der durch sein außerordentliches Engagement, u. a. in der Initiative "Willkommen in Falkensee" vieles möglich machte und dafür posthum gewürdigt werden sollte
  • Petra Birkholz für ihren engagierten Einsatz für Tiere, u. a. im Tierschutzverein Sonnenzeiten für Tiere e.V.
  • Roland Redlich für sein langjähriges Engagement in der Judoschule Falkensee e.V.
  • Hans-Heiner Rathjen für sein zwanzigjähriges Engagement im Sportverein Motor Falkensee, dessen Leitung er 2013 mit großem Einsatz übernommen hat, u.a. ist es gelungen, kürzlich eine Rollstuhlsportabteilung im Verein zu etablieren.
  • Izabela Janssen für ihre Vision und ihren engagierten Einsatz zur Verschönerung des Falkenseer Stadtbildes
  • Wolfgang Quante für seine vielfältige ehrenamtliche Arbeit im Seniorenbereich, u.a. im Seniorenbeirat der Stadt und für die Arbeiterwohlfahrt

  • Karin Pralat für ihr langjähriges tatkräftiges Engagement im Kegelverein Turbine Falkensee e.V. als aktive Keglerin und Vorstandsmitglied

 

Bild zur Meldung: Unser Bild zeigt die Jury (v.l.): Michael Ziesecke, Pfarrerin Gisela Dittmer, Gabriele Helbig, Sebastian Morgner, Julia Concu, Bürgermeister Heiko Müller und Thomas Neugebauer.

 
See bei schönem Wetter