Falkenseer Poesiesommer bietet buntes Programm

Falkensee, den 22. 06. 2022
Wörter stehen im Mittelpunkt des ersten Falkenseer Poesiesommers. Mit Lesungen, literarische Stadtführungen, Schreibwerkstätten und einem Poetry Slam laden die Veranstaltenden an verschiedene Orte in der Innenstadt ein. Bei dem von Juni bis September stattfindenden Programm werden Jung und Alt angesprochen.

 

Mit  „Kleiner Dreckspatz Aurelia – Wasch dich doch mal!“ findet am Sonntag, 26. Juni 2022 um 15  Uhr eine Lesung für Kinder ab 3 Jahren aus dem Kinderbuch von und mit Dorothea Flechsig statt. Veranstaltungsort ist das Atelier Sabine Ostermann, Am Heizhaus in der Bahnhofstraße 49 a mit Zugang über den Gutspark. Passend zum Buch spielt Klarinettist Harald Fricke Kinderlieder zum Mitsingen. Die Heldin der Bilderbuchreihe Aurelia ist wissbegierig und interessiert an der Natur. Sie erforscht die Welt um sie herum in jedem Detail. Mit ihr lernen Kinder von 3 bis 5 Jahren Tiere kennen und ahmen sie spielerisch nach. Im vorgestellten ersten Band dreht sich alles ums Waschen. Wer richtig spielt, ist schmutzig! „Liebe Aurelia, du musst dich mal waschen. Sogar der größte Dreckspatz macht sich sauber!“, schimpft Aurelias Papa. „Wie wäscht sich denn ein Spatz?“, fragt Aurelia. Und wie wäscht sich ein dicker Elefant? Eine süße Katze oder ein großer brauner Bär? Aurelia probiert alles aus. Der Eintritt ist frei. Zur Anmeldung

 

Für Kinder ab 6 Jahren findet mit „Sandor - Der geheime Schwarm“, am Sonntag, 26. Juni 2022 um 16 Uhr eine Lesung aus dem Kinderbuch von und mit Dorothea Flechsig statt. Veranstaltungsort ist das Atelier Sabine Ostermann, Am Heizhaus in der Bahnhofstraße 49 a mit Zugang über den Gutspark. Hauptfigur der Kinderbuchreihe ist die Fledermaus Sandor. Eitel, treu und unerschrocken verhilft sie dem eher schüchternen Jendrik nicht nur zu aufregenden Abenteuern, sondern auch zu neuem Selbstbewusstsein. Erzählt werden spannende, lebendige und lustige Geschichten mit Herz, die das ungleiche Freundespaar durch allerlei Turbulenzen begleiten und ganz nebenbei z. B. auch Wissen über Fledermäuse, Transsilvanien, oder Schulprobleme vermitteln. Im neuen Abenteuer „Der geheime Schwarm“ finden Jendrik und seine Freunde heraus, warum Fledermäuse immer weniger Nahrung finden. Ein blühendes Rapsfeld, in dem fast keine Insekten leben, scheint der entscheidende Hinweis zur Lösung des Rätsels. Was verbirgt der Bauer in seiner Scheune? Der Eintritt ist frei. Zur Anmeldung

 

Eigene Assistenzen (z. B. Gebärdensprachdolmetschende) dürfen zur Veranstaltung mitgebracht werden. Die für die Assistenzen anfallenden Kosten können erstattet werden. Assistenzbedarf kann noch bis morgen, 23. Juni 2022 per E-Mail an oder telefonisch unter der Nummer 03322 281 119 angemeldet werden.

 

Noch bis 30. Juni 2022 präsentiert die Galerie Schneeweiß in der Poststraße 35 die Ausstellung „Magie der Schrift“ mit Malerei und Zeichnung auf Leinwand, Papier, Porzellan und Keramik. Zur Finissage am letzten Ausstellungtag ab 18 Uhr sind alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler anwesend. Während des Abends liest der Schauspieler Hans Heinrich Hardt ausgewählte Texte, die im Zusammenspiel mit den Ausstellungstücken stehen.


Fortgesetzt wird der Poesiesommer u. a. im Juli mit einer Schreibwerkstatt für Jugendliche im Haus am Anger, einer Lesung mit Hamed Abboud sowie einem literarischen Stadtspaziergang mit Hans Heinrich Hardt und Uwe Pfauder. Informationen zu allen Veranstaltungen bis zum Finale mit dem Poetry Slam der Gruppe Rosenkrieg im September im Gutspark sind unter www.falkensee.de/poesiesommer zu finden.

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Um Anmeldung wird jeweils gebeten. Entsprechende Hinweise finden Interessierte bei der jeweiligen Veranstaltung. Finanziert wird die Veranstaltungsreihe durch Städtebaufördermittel (Bund/Land/Stadt) sowie ein Preisgeld des Innenstadtwettbewerbs Brandenburg. Das Projekt „Auf ein Wort – Falkenseer Poesiesommer“ belegte im ersten Innenstadtwettbewerb Brandenburg den zweiten Platz in der Kategorie „Lebendige Innenstadt – Aktionen, Kampagnen, Events“ belegt. Geplant und eingereicht wurde es von der Wirtschaftsförderung der Stadt und dem Zentrumsmanagement.

 

 

Bild zur Meldung: An einem Eingang des Bürgeramtes wurde mit dem Gedicht „Junilied“ der Lyrikerin Gertrud Kolmar im Handlettering-Stil, geschrieben von Grafikerin Alexandra Laumer, der Poesiesommer 2022 eingeleitet.

 
See bei schönem Wetter