Sanierung des Denkmals für die Opfer des Faschismus

Falkensee, den 25. 01. 2022

Im Zuge der Umgestaltung des Falkenhagener Angers wird auch das Denkmal für die Opfer des Faschismus auf dem Rathausvorplatz saniert. Dieses am 8. Mai 1983 in Anwesenheit von Bruno Schultz, einem überlebenden des KZ Außenlagers Falkensee, eingeweiht. Bisher ist der gesamte Bewuchs (Efeu mit Wurzeln) und die angrenzenden Sträucher entfernt worden. Da hierbei auch Löcher entstanden sind, wurde jetzt ein Teil zur Sicherheit eingezäunt. Die Stadtverwaltung ist mit der Unteren Denkmalbehörde zum Thema Sanierung (Erneuerung Putz und Sockel) im Gespräch. Die Arbeiten sollen auch in 2022 stattfinden.

 

 

 

Bild zur Meldung: Unser Bild zeigt das eingezäunte Denkmal mit dem Rathaus im Hintergrund.

 
See bei schönem Wetter