Link verschicken   Drucken
 

Besuch der Meldebehörde nur nach telefonischer Terminabsprache

Falkensee, den 30. 03. 2020

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus ist der Besuch der Meldebehörde im Bürgeramt der Stadt Falkensee (Poststraße 31) nur noch in dringenden Fällen nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich.

 

Zu den dringenden Fällen gehören die An- und Ummeldung, die Beantragung von Führungszeugnissen sowie die Beantragung und Abholung  von Personalausweisen und Reisepässen. Personalausweise werden als dringend eingestuft, sofern die Gültigkeit innerhalb der nächsten zwei Monate abläuft. Reisepässe werden als dringend eingestuft, sofern die Gültigkeit innerhalb der nächsten vier Monate abläuft.

 

Die Terminvereinbarung erfolgt über die zentrale Telefonnummer der Meldebehörde unter 03322 281-150 oder per E-Mail an meldebehoerde@falkensee.de. Die Meldebehörde ist über den Haupteingang "Information" zu erreichen. Auch der Aufzug auf der Rückseite des Gebäudes steht zur Verfügung, wird aber nur auf Anforderung über die dortige Klingel geöffnet.

 

Wichtiger Hinweis:
Alle Fachbereiche und Fachämter der Stadt Falkensee stehen nur nach vorheriger Terminvereinbarung zur Klärung dringender Anliegen zur Verfügung. Bitte überlegen Sie zu Ihrem eigenen gesundheitlichen Schutz, ob ein persönliches Gespräch zum jetzigen Zeitpunkt und in nächster Zeit zwingend notwendig ist! Wer ein dringendes Anliegen zu klären hat, nimmt bitte telefonisch (zentrale Telefonnummer 03322-281-0 und 03322-281-115), per E-Mail an rathaus@falkensee.de oder postalisch (Stadt Falkensee, Falkenhagener Straße 43/49, 14612 Falkensee) Kontakt mit der Verwaltung auf. Es wird vorsorglich daraufhin gewiesen, dass bei persönlichen Terminen die Kontaktdaten gespeichert werden, um gegebenenfalls Kontaktketten nachvollziehen zu können.

 

Foto: Symbolbild