For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

28 Nominierungen für den Bürgerpreis 2019  

Falkensee, den 06.11.2019

Anfang November endetet die Nominierungsfrist für den 12. Falkenseer Bürgerpreis. Mit dem Preis würdigt die Stadt Falkensee seit 2008 Menschen, die sich mit herausragen­dem Einsatz ehrenamtlich in Falkensee engagieren – ob in Sportvereinen, in Initiativen, bei Kulturprojekten oder in sozialen Einrichtun­gen. 

 

33 Zuschriften und insgesamt 28 Nominierungen erreichten das Bürgermeisterbüro. Die Ver­leihung findet am Freitag, 29. November im Rathaus­sitzungssaal statt.

 

Für den diesjährigen Bürgerpreis nominiert sind:

  • Anne Runge für ihr sportliches Engagement im Hockeybereich des TSV Falkensee  
     
  • Dr. Heike Wegner für ihre ehrenamtliche Arbeit als stellvertretende Vorsitzende des Tierheimes Falkensee 
     
  • Gertraud Wieland für ihren jahrelangen Einsatz als Vorsitzende der Volks­solidarität Falkensee Ortsgruppe Falkenhöh 
     
  • Magda­lena Lepianka-Nowak für ihre Bemühungen um die deutsch-polnische Verständigung 
     
  • Silke Kannewurf für ihr Engagement als Vorsitzende des Förderverei­nes der Kita Spatzenhaus 
     
  • Günther Raunest für sei­ne ehrenamtlichen Tätigkeiten im Vorstand und der Abteilungsleitung Fußball im SV Falkensee-Finken­krug 
     
  • Engelbert Hoffmann, der sich seit Jahren um viele Menschen in unterschiedlichen Le­benslagen kümmert 
     
  • Corinna Haack für ihren vielfältigen Einsatz im Breitensportverein Eintracht Falkensee e.V. 
     
  • Jonathan Manti für sein beständiges Engagement im Falkenseer Jugendforum 
     
  • Werner Extra, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Falkensee, der seit mehr als zehn Jahren die Organisation und das Aufstellen der Falkenseer Weihnachtstanne auf dem Brunnenplatz verantwortet 
     
  • Ralf Zimmermann für seine maßgebliche Beteiligung an der Entwicklung der Wohnungsgenossenschaft Falkenhorst 
     
  • Karin Grusdat für ihr Engagement für Wildtiere, insbesondere für Eichhörnchen 
     
  • Wolfgang Biernath für sein Engagement für Demenzkranke und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben 
     
  • Erika Paul für ihre aktive Mitarbeit in sozialen Projekten, ihr Engagement im Bereich Naturschutz und ihre Forschungen zum Landjugendheim in Finkenkrug 
     
  • Dr. Margot Kleinert für ihren intensiven Einsatz für die Interessen der Falkenseer Seniorenschaft 
     
  • Bertram Pecina bietet im Hort Ruppiner Rasselbande Laubsägearbeiten für die Mädchen und Jungen der Einrichtung an und wird dafür sehr geschätzt 
     
  • Detlef Tauscher engagiert sich im Rahmen seines neu gegründeten Fördervereines für kostenfreie und altersgerechte Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche 
     
  • Brigitte Kerl für ihr jahrzehntelanges Engagement als Vorsitzende des Ortsvereines der Arbeiterwohlfahrt, für ihre aktive Mitarbeit in den Fördervereinen des Kulturhauses und des Museums und Galerie Falkensee sowie in der AG Wohnen im Alter  
     
  • Inga Schönhals für ihre aktive ehrenamtliche Unterstützung der Kontaktstelle Demenz - Hilfe zur Selbsthilfe bei der Betreuung Betroffener 
     
  • Sabine Mbata-Mbuta für ihre aktive ehrenamtliche Unterstützung der Kontaktstelle Demenz - Hilfe zur Selbsthilfe bei der Betreuung Betroffener
     
  • Claudia Reckermann für ihre maßgebliche Mitwirkung bei der traditionellen Wunschkugel-Aktion
     
  • Martina Dahms, die sich seit der Gründung im Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und in der Baumschutzgruppe Finkenkrug engagiert
     
  • Norbert Pralat für seinen langjährigen Einsatz für den Kegelsport in Falkensee beim Sportverein Turbine e.V.
     
  • Christoph Böhmer - für sein unermüdliches Engagement bei der Integration von Neufalkenseern in Ausbildung und Beschäftigung und sein weiteres vielfältiges Mitwirken in verschiedenen Funktionen und Vereinigungen
     
  • Sabine Waldner für ihr Engagement in der Willkommensinitiative und dem Austausch Falkensee-Israel
     
  • Günter Wallbaum für sein Engagement in der Willkommensinitiative bei der Suche und Vermittlung von Wohnraum, Arbeitsplätzen, der Vernetzung mit anderen Initiativen sowie in der Lokalen Agenda 21
     
  • Hans-Peter Pohl bringt u.a. Menschen und unterschiedliche Interessen zusammen, vernetzt und ist am gelingenden Miteinander diverser Gruppen über Partei- und Interessensgrenzen beteiligt
     
  • Eva-Marie Geist für ihre besonderen Verdienste bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie in verschiedenen Vereinen und Initiativen
     

Die Bürgerpeis-Jury, bestehend aus der neuen Vorsitzenden der Stadtverordnetenver­sammlung Falkensee, Ju­lia Concu, Pfarrerin Anne­liese Hergenröther von der Evangelischen Kirchenge­meinde Neufinkenkrug, die in diesem Jahr Pfarrerin Gisela Dittmer von der Evangelischen Kirchenge­meinde Seegefeld vertritt, dem ehemaligen städti­schen Sportbeauftragten Karl Hoffmann, der MAZ-Redakteurin Marlies Schnai­bel, der Museumsleiterin Gabriele Helbig, dem Kreishandwerksmeister Mi­chael Ziesecke und Bür­germeister Heiko Müller, hat nun die schwierige Aufgabe aus den Nominierten die diesjährigen fünf Preisträger*innen auszuwählen.

 

Foto: Unser Bild zeigt den Logo-Schriftzug zum Bürgerpreis 2019