For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Auf den Spuren der Vergangenheit: Neue Infotafeln aufgestellt

Falkensee, den 13.05.2019

Wann wurde aus der größten Landgemeinde Europas eigentlich eine Stadt? Wer lernte zu DDR-Zeiten im Creativen Zentrum „Haus am Anger“? Und welche Aufgaben wurden im ehemaligen Landjugendheim wahrgenommen? Über die interessanten und oftmals erstaunlichen Geschichten historisch bedeutsamer Orte in Falkensee informieren zukünftig lehrreiche Tafeln direkt vor Ort.

 

Im April dieses Jahres wurden auf dem Rathausvorplatz und auf dem Falkenhagener Anger zwei neue Informationstafeln aufgestellt. Am ehemaligen Landjugendheim in Finkenkrug erinnert ein Schaubild seit 2011 an die bewegte Vergangenheit dieses Ortes. In den kommenden 5 Jahren ist die Aufstellung weiterer 16 Tafeln geplant. Die nächsten Standorte werden am „Alten Finkenkrug“ und auf dem Seegfelder Anger sein. Für die Errichtung der Informationstafeln sind im Haushalt der Stadt Falkensee bisher jährlich 6.000 Euro eingeplant.

 

Das Team des Museums und der Galerie Falkensee um Leiterin Gabriele Helbig war für die Entwicklung der Texte und die Zusammenstellung der Fotos verantwortlich. Bürgermeister Heiko Müller: „Ich freue mich, dass die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Gäste unserer Stadt zukünftig auch beim Spazierengehen noch mehr über die Ursprünge unserer Stadt und ihre Geschichte erfahren können. Neben ausführlichen Informationen auf den Tafeln haben Interessierte die Möglichkeit, über einen abgebildeten QR-Code auf die Internetseite www.geschichte-falkensee.de zu gelangen, die zukünftig alle Bilder und Texte sämtlicher Informationstafeln bündeln wird und sie beispielsweise auch in englischer Sprache
darstellt.“

 

Foto: Im April wurde die Informationstafel auf dem Rathausvorplatz feierlich enthüllt.

Fotoserien zu der Meldung


Neue Informationstafeln an historisch bedeutsamen Orten im Stadtgebiet enthüllt (11.04.2019)