For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Richtfest für die Zweifeldsporthalle am Vicco-von-Bülow-Gymnasium gefeiert

Falkensee, den 15.02.2018

Am 13. Februar feierte das rund 4 Millionen teure Bauprojekt der neuen Zweifeldsporthalle am Falkenseer Vicco-von-Bülow-Gymnasium Richtfest. Thomas Zylla, stellvertretender Bürgermeister und Baudezernent, bezeichnete dies in seinen Grußworten als „2. Meilenstein des Projektes“. Die sehnsüchtig von den Schülerinnen und Schülern erwartete Halle soll nach den Herbstferien 2018 an den Start gehen und neben dem Schulsport auch für den Vereinssport zur Verfügung stehen. An den Kosten der neuen Zweifeldsporthalle beteiligt sich der Landkreis Havelland mit einer 50-Prozent-Förderung. Zylla lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Generalplanerteam und bedankte sich bei allen, die das Projekt begleiten. „Ein zügiger Bau unter Einhaltung aller Kosten ist in aller Munde und bislang haben wir das erreicht. Nun möchten wir den Bau zügig beenden und der Schule übergeben.

 

Grundsätzlich kann das Gymnasium in der Rathenaustraße vierzügig gefahren werden. Dem wurde aber die vorhandene Sporthalle nicht gerecht. So kam es zur Kooperation zwischen Landkreis und Stadt, eine neue Zweifeldsporthalle zu bauen, sich die Kosten zu teilen und so eine Erhöhung der Schülerkapazitäten zu erreichen. Denn wie Landrat Roger Lewandowski wiederholt betonte, befindet sich der Landkreis Havelland in einer besonderen Lage. Die Schülerzahlen befinden sich weiterhin im Wachstum und werden auch in den nächsten fünf Jahren weiter ansteigen. So orientiere sich der Landkreis bei der Schulbedarfsplanung an den Erweiterungsmöglichkeiten vorhandener Schulen, wie hier am Falkenseer Gymnasium. „Das ist eine gute Möglichkeit für Landkreis und Stadt, etwas Gutes zu tun und dabei Kosten zu sparen. Zudem ist es ein deutliches Zeichen des Kreises, mit diesem tollen Projekt den Standort aufzuwerten“, betonte Landrat Roger Lewandowski.

 

Petra Müller, stellvertretende Schulleiterin, kann es kaum noch erwarten. „Wir nehmen mit Freude wahr, wie der Bau voranschreitet und freuen uns schon jetzt, nach den Herbstferien die Halle einweihen zu können.“ Derzeit findet der Sportunterricht in der Stadthalle Falkensee statt. So dankte Architekt Schirmer im Namen des Generalunternehmers nicht nur dem gesamten Team vor Ort, sondern insbesondere der Schule für ihre Geduld. „So eine Bauaufgabe ist nur zu stemmen, wenn alle an einem Strang ziehen“, so Schirmer, der die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt lobte. Nach dem Richtspruch durch die Firma Berger Bau GmbH bestand die Möglichkeit die Halle zu besichtigen.

 

Seit Gründung des Gymnasiums 2009 sind rund 2,9 Millionen Euro in die Erweiterung und ca. 3,4 Millionen Euro in die Sanierung des Altbaus geflossen. Bereits in 2016 hatte der Abriss der alten kleinen Turnhalle begonnen. Aktuell lernen 606 Schülerinnen und Schüler am Vicco-von-Bülow-Gymnasium.

 

Fotoserien zu der Meldung


Bilder vom Richtfest der Zweifeldsporthalle am Vicco-von-Bülow-Gymnasium (13.02.2018)