For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Richtfest für die neue Kindertagesstätte im Rohrbecker Weg

Falkensee, den 16.01.2018

Verkleidet mit dem Holz der sibirischen Lerche erstreckt sich der Rohbau der neuen Kindertagesstätte im Rohrbecker Weg/Ecke Wilhelm-Busch-Straße. Am vergangenen Freitag nahm Bürgermeister und Bauherr Heiko Müller den Baufortschritt zum Anlass zum Richtfest einzuladen. In luftiger Höhe begrüßte er auf dem Dach des zweigeschossigen Gebäudes Vertreter aus der Stadt- und Landespolitik, Mitarbeiter der Stadtverwaltung und Bauleute. Bevor Zimmermeister Andreas Berger das Haus mit einem traditionellen Richtspruch segnete, bedankte sich Bürgermeister Heiko Müller bei allen Beteiligten für eine sehr gute Vorbereitung und Umsetzung. „Für das weitere Baugeschehen wünsche ich uns einen guten Fortgang, auf dass es hier bald von Kindern wimmelt.“

 

Der erste Spatenstich für die neue Kindertagesstätte wurde im September letzten Jahres gesetzt. Das beauftragte Generalunternehmen Zimmermeister Karsten Jantzen GmbH aus dem mecklenburgischen Lambrechtshagen fertigte die Bauteile im Norden vor. In Falkensee wurde der Rohbau in gerade einmal drei Wochen zusammengesetzt. Eine besondere Herausforderung stellte daher der Transport der großen Teile dar. „Dennoch stehen wir in leichtem Zeitverzug“, erklärte Bürgermeister Heiko Müller. Denn aufgrund hoher Kapazitätsauslastungen fand das Generalunternehmen nicht für alle Arbeiten sofort einen passenden Auftragnehmer. „Nun sind wir aber im Endspurt, alle ausstehenden Gewerke sind vergeben“, so Heiko Müller weiter.

 

Im Rohrbecker Weg entsteht eine Regelkindertagesstätte mit Inklusionskonzept. Die Kita wird barrierefrei erstellt, alle Zugänge sind schwellenlos. Sie ist ebenso auf die Bedürfnisse von Gehör- und Sehbehinderten ausgerichtet. Mädchen und Jungen im Alter von 0 Jahren bis zum Grundschulalter sollen hier betreut werden. „Wir gehen nach aktueller Lage der Dinge davon aus, dass die Kita in der benachbarten Böcklinstraße bestehen bleibt“, erklärte Heiko Müller. Denn ursprünglich war mit dem Neubau der Kita im Rohrbecker Weg die Ablöse der alten Stadtvilla in der Böcklinstraße geplant. Bereits im September verkündete Bürgermeister Heiko Müller, dass der Weiterbetrieb in Abstimmung sei. „Wir sind in Verhandlung mit dem Eigentümer des Gebäudes und erhoffen eine Weiternutzung bis auf 8 Jahre erwirken zu können. Dann entstünden mit der neuen Kita 115 zusätzliche Falkenseer Kitaplätze.“ Diese sind schon sehr begehrt. Einige Anfragen und Wünsche zur Unterbringung in der neuen Einrichtung gab es bereits. Damit auch alles richtig anläuft, sucht die Stadt derzeitig eine Kitaleiterin für die neue Einrichtung. Zu deren Aufgaben soll auch die Vorbereitung der Inbetriebnahme gehören. Die Kita soll planmäßig zum zweiten Halbjahr 2018 in Betrieb gehen.

 

Die neue Einrichtung besticht durch offene, helle Räume. Die Holzbauweise schafft ein angenehmes Raumklima. Eine klare Struktur in der Raumaufteilung ermöglicht den zukünftigen Erziehrinnen und Erziehern einen guten Überblick. Sieben Gruppen mit Mädchen und Jungen werden hier Platz finden. Es wird einen Bewegungsraum geben. Im Garten der Kita findet sich zukünftig ein Hochbeet. Auf dem Kitagelände werden zwei Behindertenparkplätze sowie fünf Parknischen im Straßenbereich zur Verfügung stehen. Zehn zusätzliche Stellplätze entstehen auf einem nahe gelegenen weiteren städtischen Grundstück im Rohrbecker Weg.

 

Der Auftragswert für das Vorhaben beläuft sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Die Schätzung der Gesamtinvestitionen mit Baunebenkosten liegt bei ca. 2,8 Millionen Euro. Davon werden 260.000 Euro aus Landesfördermitteln aus dem Programm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2015 bis 2018“ finanziert.

 

Fotoserien zu der Meldung


Bilder vom Richtfest Kita Rohrbecker Weg (12.01.2018)