For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

29. Lauf der Sympathie von Falkensee nach Spandau – Um 11 Uhr fällt am 18. März der Startschuss an der neuen Stadthalle

Falkensee, den 06.02.2018

Wenn die ersten Frühblüher sprießen und der Frühling vor der Tür steht, freuen sich Laufbegeisterte auf den Auftakt der Laufsaison beim „Lauf der Sympathie“. Der diesjährige 29. Lauf findet am Sonntag, 18. März statt. Pünktlich um 11 Uhr fällt der Startschuss vor der neuen Stadthalle an der Scharenbergstraße 15. Die Läuferinnen und Läufer können sich in der Stadthalle (Scharenbergstraße 15) umziehen, aufwärmen und die Sanitäranlagen nutzen.

 

Das Sportereignis mit der zehn Kilometer langen Strecke zwischen Falkensee und Spandau ist für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der erste Termin im sportiven Kalenderjahr. Wegen seiner fröhlichen Stimmung unter den Läuferinnen und Läufern und begleitend am Wegesrand wird er gern wahrgenommen. Auch bei Laufgästen aus anderen Bundesländern hat sich der „Lauf der Sympathie“ zu einem beliebten Ereignis entwickelt.

 

Seit 29 Jahren wird damit auch dem Fall der Mauer zwischen Falkensee und dem angrenzenden Berliner Bezirk gedacht. Das Sportereignis zeigt, dass genau diese Spaltung schon lange keine Rolle mehr spielt. Das gemeinsame Laufen bildet eine Brücke zwischen den Menschen und verbindet sie miteinander, ohne viele Worte.

 

Diese Verbundenheit zeigt sich auch bei den Verantwortlichen vom VfV Spandau 1922 e.V. und dem TSV Falkensee e.V., die den Lauf jedes Jahr umsichtig planen und erfolgreich gemeinsam organisieren.

 

Der Lauf steht unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters von Falkensee, Heiko Müller, sowie des Bezirksbürgermeisters von Spandau, Helmut Kleebank. Beide starten gemeinsam den Lauf und begrüßen am Ziel die eintreffenden Läuferinnen und Läufer. Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Bezirksamt Spandau und die Stadtverwaltung Falkensee, die Polizei beider Städte sowie der BVG und die vielen Helferinnen und Helfern an der Strecke.

 

Anmeldung

Meldungen nach dem Meldeschluss am 2. März 2018 gelten als Nachmeldungen und sind bis zum Freitag, 9. März 2018 nur per E-Mail und gleichzeitiger Überweisung möglich. Danach werden Meldungen nur noch bei verfügbaren freien Startplätzen am Freitag, 17. März 2018 von 16 Uhr bis 18.30 Uhr sowie am Samstag, 17. März von 10 bis 15 Uhr bei der Startnummernausgabe im Rathaus Spandau entgegen genommen. Für alle Nachmeldungen bis Samstag (17. März) wird eine Nachmeldegebühr von 5 Euro erhoben. Am Veranstaltungstag sind vor Ort keine Nachmeldungen möglich.

 

Verkehrseinschränkungen

Am Veranstaltungstag kommt es im Zusammenhang mit dem 29. Lauf der Sympathie von Falkensee nach Spandau zu Verkehrseinschränkungen. Die Bahnhofstraße ist am Vormittag bis kurz nach dem Start im Bereich zwischen der Zufahrt zum Akazienhof bis zur Kreuzung Bahnhofstraße/Seegefelder Straße gesperrt. Von 11 bis 11:30 Uhr sind die Zufahrten auf die Seegefelder Straße zeitweise gesperrt, inklusive der Parkbereiche im vorderen Bereich der Seegefelder Straße. Im weiteren Verlauf (bis ca. 12 Uhr) sind ebenso die Hamburger Straße und der südliche Teil der Spandauer Straße sowie der Falkenseer Chaussee betroffen. Die Veranstalter bitten Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 29. Lauf der Sympathie von Falkensee nach Spandau – Um 11 Uhr fällt am 18. März der Startschuss an der neuen Stadthalle