For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Sportlerehrung 2017 - Stolze Sportlerinnen und Sportler glänzten beim Bürgermeisterempfang

Falkensee, den 12.12.2017

Am 5. Dezember ehrte Bürgermeister Heiko Müller zum 23. Mal in Folge verdiente Sportlerinnen und Sportler aus Falkensee für ihre herausragenden Leistungen und ihr Engagement. Nominiert wurden insgesamt 155 Falkenseerinnen und Falkenseer von Schulen, Sportvereinen und der Stadt. 28 von ihnen hatten die Ehre, die Auszeichnung beim Empfang im Rathaus entgegen zu nehmen.

 

Bevor Bürgermeister Heiko Müller die begehrten Ehrenurkunden und –medaillen an die Sportlerinnen und Sportler übergab, blickte er gemeinsam mit den Anwesenden auf das Sportjahr zurück, das in der Tradition der Sportlerehrung jährlich einen Höhepunkt findet. „Falkensee kann sich über eine reiche Sportlandschaft freuen. Die vielfältigen Vereine ermöglichen dieses Angebot. Sie leisten wichtige Arbeit für unsere Stadt“, würdigte Heiko Müller die Vereinsarbeit. In den 22 Falkenseer Sportvereinen sind rund 6.800 Mitglieder aktiv. Über die Hälfte der Vereinsangehörigen sind Kinder und Jugendliche. „Der große Anteil der jungen Generationen verdeutlicht, dass der Sport einer der größten, vielleicht sogar die größte Jugendbeschäftigung in Falkensee darstellt.“ Aber auch für andere Altersgruppen gibt es zahlreiche Gründe, regelmäßig Sport zu betreiben. „Neben dem Leistungsaspekt, der bereits zu Schulzeiten beginnt und bei den Erwachsenen mit landesweiten Wettkämpfen weitergeht, stehen vor allem Spaß und die Ausprägung und Förderung wichtiger Eigenschaften, wie Teamgeist und Fairness im Vordergrund. Und nicht zuletzt bringt der Sport Menschen zusammen und wirkt somit gegen Vereinsamung, erklärte Heiko Müller. „Sport ist ein unverzichtbares Hobby, läuft jedoch nicht von selbst“, fasste er am Ende zusammen. Daher standen bei der Sportlerehrung nicht nur die aktiven Sportlerinnen und Sportler im Vordergrund, sondern auch die Akteure im Hintergrund. Der Bürgermeister richtete seinen Dank an all diejenigen, die Sport betreiben ebenso an die Organisatoren, Trainer, Kampfrichter, Eltern, Freunde, Förderer und alle anderen, die durch ihr Wirken den sportlichen Rahmen schaffen. „Tragen Sie den Dank in die Vereine und an alle Beteiligten weiter, denn Sport ist Teamwork.“

 

Die Auslastung der Falkenseer Sportstätten ist hoch. Bürgermeister Heiko Müller blickt erwartungsvoll auf das nächste Sportjahr, denn für dieses ist die Fertigstellung der neuen Zweifeldhalle am Vicco-von-Bülow-Gymnasium und der neuen Freisportfläche am Lise-Meitner-Gymnasium geplant, die den Vereinen und Schulen dann weiteren Raum zur sportlichen Entfaltung bieten sollen. „Die Stadt stellt die notwendige ‚Hardware‘ bereit und die Kinder, Frauen und Männer bringen den Sport dann wieder auf die Plätze und in die Hallen.“ Jährlich fördert die Stadt Falkensee den Kinder- und Jugendsport mit 15.000 Euro. Auch die kostenfreie Nutzung der kommunalen Sportstätten für die Falkenseer Sportvereine ist ein Aspekt der Sportförderung. Natürlich stehen in 2018 auch wieder zahlreiche weitere sportliche Traditionen auf dem Programm. So findet im März wieder der Lauf der Sympathie von Falkensee ins benachbarte Spandau statt, der sich im nächsten Jahr bereits zum 29. Mal jährt. Die Vereine freuen sich auf Pokalturniere, Stadtmeisterschaften und ihre vereinsinternen Meisterschaften. „Als eine weitere gelungene Veranstaltung hat sich außerdem der Sportlerball etabliert, der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand und auch in den kommenden Jahren die Falkenseer Vereine und ihre Mitglieder zusammenführen soll.“

 

Ausgezeichnet beim Bürgermeisterempfang zur Sportlerehrung 2017 wurden:

 

Marcel Glinsky (Gesamtschule Immanuel Kant mit gymnasialer Oberstufe), Manfred Neuenfeld (Tennisclub Gelb-Weiß Falkensee e.V.), Thilo Flohr (SV Motor Falkensee 1951 e.V.), Anke Balzer (Judoschule Falkensee e.V.), Nic Levin Runge (Turn- und Sportverein Falkensee e.V.), Juliana Hoch (Turn- und Sportverein Falkensee e.V.), Carsten Klinke (Turn- und Sportverein Falkensee e.V.), Volker Stemmle (SV Turbine Falkensee e.V.), Emily Spychalski (Geschwister-Scholl-Grundschule), Vanessa Fleck (Lessing-Grundschule Falkensee), Fabian Perl (Europaschule am Gutspark), Stefan Göde (SV Falkensee-Finkenkrug e.V.), Elke Weisener (SV Falkensee-Finkenkrug e.V.), Michael Laarß (VfV Pädagogik Falkensee e.V.), Martin Gründel (Eintracht Falkensee e.V.), Claudia Angelski (Eintracht Falkensee e.V.), Regina Plickert (Taekwondo Verein „Falkenfighter“ e.V.), Dominic Lange (Erich Kästner-Grundschule), Lucy Marnitz (Oberschule Falkensee), Jan Kawalek (Pic Trail Raiders e.V.), Leonie Schipke (Vicco-von-Bülow-Gymnasium), Louisa Burda (Vicco-von-Bülow-Gymnasium), Anne Klinder (Vicco-von-Bülow-Gymnasium), Alexandra Latocha  (SG Brieselang) und Peter Šach (SV Dallgow, Blankenfelder Bogenschützen). Ebenfalls eingeladen waren Luka Hoffmeister (Vicco-von-Bülow-Gymnasium), Viola Burzlaff (Handball-Sportverein Falkensee 04 e.V.) und Eugen Hofmann (Spiel- und Sportverein Falkensee e.V.), die am Empfang leider nicht teilnehmen konnten. Sie erhalten die Ehrung anschließend über ihre Sportvereine.

 

Fotoserien zu der Meldung


Bilder vom Sportlerempfang beim Bürgermeister (07.12.2017)