For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Voraussichtlich bis 22. Dezember: Vollsperrung der Falkenhagener Straße - Umleitung ist ausgeschildert

Falkensee, den 05.12.2017

Auf Grund der festgestellten massiven Schäden am Regenwasserkanal in der Falkenhagener Straße (L 201) zwischen der Kreuzung Marwitzer Straße und der Rathauskreuzung finden seit dem 13. November Sanierungsarbeiten statt. Mittlerweile sind die Arbeiten so weit fortgeschritten, dass der nächste Bauabschnitt beginnt, bei dem der stark einsturzgefährdete Regenwasserkanal und die maroden Regenwasserschächte entlang der Falkenhagener Straße abschnittsweise saniert werden. Dazu werden die Schächte ausgewechselt und der Regenwasserkanal wird durch Einbau eines Inliners stabilisiert.

 

Bis voraussichtlich zum 22. Dezember 2017 bleibt die Falkenhagener Straße deswegen ab der Einmündung Marwitzer Straße bis in Höhe Zufahrt zur Bäckerei Thonke/Café „Gotthilf‘s“/Zufahrt zum Rathausgelände vollständig gesperrt. Der Verkehr wird über die Marwitzer Straße, Tegeler Straße und Schönwalder Straße umgeleitet. An der Kreuzung Tegeler Straße, Schönwalder Straße und Kantstraße wird der gesamte Verkehr über eine Baustellenampel geregelt.

 

Das Ein- und Ausfahren in die Falkenhagener Straße über die Rathauskreuzung wird weiterhin möglich sein, so dass der Anwohner-, Liefer- und Kundenverkehr im gesperrten Bereich jeweils von einer Seite gewährleistet bleibt.

 

Entgegen den ersten Planungen wird es keine Änderung der Verkehrsführung der Freimuthstraße geben. Auf die sich ändernden Verkehrsführungen in den einzelnen Sperrabschnitten ist zu achten.

 

Der Landesbetrieb Straßenwesen und die Stadt Falkensee, Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung bitten für die Bauarbeiten und die dadurch resultierenden Verkehrsbeeinträchtigungen um Verständnis. Es ist zu beachten, dass insbesondere bei den vorhandenen Buslinien in diesem Bereich Verzögerungen auftreten können, die bei der Erreichung von Anschlussverbindungen zu berücksichtigen sind.