For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Sonntagskonzert im Kulturhaus: "Süßer die Glocken ..."

Falkensee, den 22.11.2017

Erleben Sie am Sonntag, 10. Dezember um 16 Uhr im Falkeneer Kulturhaus (Havelländer Weg 67) die anspruchsvolle Musik großer Komponisten, genießen Sie die temperamentvolle russische Folklore und freuen Sie sich auf heimatliche Weihnachtsklänge - mit dem estnischen Bariton Urmas Pevgonen und Dmitry Faller (Knopfakkordeon).

 

Urmas Pevgonen studierte an den Hochschulen für Musik "Georg Ots" in Tallinn und "Hanns Eisler" in Berlin beim Kammersänger Prof. Günter Leib mit erfolgreichem Diplom-Abschluss im Fach Gesang-Solo. Er absolvierte erfolgreiche Auftritte u.a. in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin, Gewandhaus zu Leipzig, Konzerthaus Wien. In verschiedenen berühmten Opern sang er Solopartien: Puccini „Turandot“, Verdi „Rigoletto“, Tschaikowsky “Eugen Onegin”, Donizetti „Don Pasquale“, Lortzing „Casanova", er war jahrelang Gesangssolist beim Bolschoi-Donkosaken-Chor und mehreren berühmten Balalaika-Ensembles.In seiner Karriere absolvierte er Auftritte in Deutschland, Österreich, der Slowakei, in der Schweiz, den Niederlanden, Tschechien (mit dem Tschechischen Sinfonieorchester), Slowenien, Luxemburg, Lichtenstein und Kroatien.

 

Er wird begleitet von Dmitry Faller. Dmitry Faller spielt das "Bajan", das russische Knopfakkordeon. Er hat nach seiner Ausbildung an einer Musikhochschule am Staatlichen Konservatorium im Ural das Fach "Knopfakkordeon" studiert. Es folgte die Tätigkeit als Konzertmeister im Harmonika-Orchester der Stadt Ekaterinenburg und später als Akkordeonist. In verschiedenen Ensembles war er dann im In- und Ausland unterwegs. Den estnischen Bariton Urmas Pevgonen begleitet Dmitry Faller bereits seit mehreren Jahren auf seinen Konzerten.

 

 

Der Eintritt beträgt 8 Euro. Um Reservierung wird unter der Kulturhausrufnummer 03322 3287 gebeten.  Diese Veranstaltung wird durch den Landkreis Havelland gefördert.