For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Brottütenaktion und Hissen der Flagge zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Falkensee, den 20.11.2017

Am 20. November um 9 Uhr informieren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und Frauen der Gruppe Frauen in Falkensee (FiF) in der Bäckerei Exner, Dallgower Straße 9 über die landesweite Brottütenaktion zum Tag gegen Gewalt an Frauen, mit der auf die anonyme Spurensicherung nach einer Vergewaltigung hingewiesen wird. Am 24. November wird um 10 Uhr wie in den vergangenen Jahren die Flagge „Frei leben – Nein zu Gewalt an Frauen“ vor dem Rathaus gehisst.

 

Vom 20. bis 26. November werden in Falkensee zum Tag gegen Gewalt an Frauen bei der Bäckerei Exner, Dallgower Straße 9 (Gesundheitszentrum) Brottüten verteilt, die auf die anonyme Spurensicherung nach einer Vergewaltigung und Beratungsmöglichkeiten für Frauen hingewiesen wird. Die Gleichstellungsbeauftragte und Frauen der Gruppe Frauen in Falkensee nehmen das zum Anlass, um am 20. November um 9 Uhr mit Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen und Informationen zu verteilen.

 

Hintergrund dieser Aktion ist, dass jedes Jahr am 25. November Frauenorganisationen weltweit im Rahmen des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen auf die Gewalterfahrung von Frauen hinweisen und Hilfsangebote bekannt machen. Dieses Jahr soll der Tag in Brandenburg dazu genutzt werden, explizit auf die Möglichkeit der anonymen Spurensicherung und medizinischen Soforthilfe nach einer Vergewaltigung hinzuweisen, wie sie z.B. im Ernst von Bergmann Klinikum in Potsdam angeboten wird. Die Initiative ging vom Frauenpolitischen Rat Brandenburg e.V. aus, der zu diesem Zweck mit der Opferhilfe Land Brandenburg e.V., der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes Brandenburg und dem Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser sowie dem Landesverband der Bäckereien und Konditoreien Berlin-Brandenburg e.V. kooperiert. Die Brottütenaktion, wie auch die Spurensicherung, wird gefördert durch das Land Brandenburg.

 

Aus Anlass des Tags Nein zu Gewalt an Frauen wird auch in diesem Jahr wieder die Flagge von Terres des Femmes vor dem Rathaus gehisst. Am 24. November um 10 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen zusammen mit Bürgermeister Heiko Müller und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Manuela Dörnenburg, ein Zeichen zu setzen und das Thema häusliche Gewalt aus der Tabuzone zu holen.

 

Foto: Brottütenaktion und Hissen der Flagge zum Tag gegen Gewalt an Frauen