For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Baustart - Erste Spatenstiche für die neue Kita im Rohrbecker Weg sind gesetzt

Falkensee, den 29.09.2017

Mit den symbolischen Spatenstichen gaben am vergangenen Mittwoch Bürgermeister Heiko Müller, Bildungsdezernentin Luise Herbst, Baudezernent Thomas Zylla, Arnold Schemitzek vom Hochbauamt der Stadt Falkensee, Sozialdezernent des Landkreises Havelland Wolfgang Gall und Zimmermeister Karsten Jantzen den Startschuss zum Bau der neuen städtischen Kindertagesstätte im Rohrbecker Weg, Ecke Wilhelm-Busch-Straße. Ein Ort zum Spielen, Toben und Lernen für 115 Kinder im Alter von 0 Jahren bis zur Einschulung wird hier auf einer Fläche von ca. 2.200 qm entstehen. Davon sind ein Drittel der Plätze für 0- bis 3-jährige Mädchen und Jungen geplant. Das pädagogische Konzept sieht eine Regel-Kindertagesstätte mit Inklusionskonzept vor. Die Kita wird barrierefrei erstellt, alle Zugänge sind schwellenlos. Die Inbetriebnahme der neuen Einrichtung ist bereits für das 1. Halbjahr 2018 geplant. Noch in diesem Jahr soll das Richtfest gefeiert werden. Dieser straffe Zeitplan beruht vor allem darauf, dass die neue Kita in Fertigteilbauweise entsteht. Das beauftragte Generalunternehmen Zimmermeister Karsten Jantzen GmbH aus dem mecklenburgischen Lambrechtshagen fertigt die Bauteile vor und setzt sie größtenteils vor Ort zusammen. Dabei verwendet die Baufirma viele nachwachsende Rohstoffe, wie die Hölzer der Märkischen Kiefer, auch um für die Kinder ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Außerdem steht eine besonders energetische Bauweise im Vordergrund. „Bereits 1.500 Kitas sind deutschlandweit in dieser Bauweise entstanden“, erklärte Karsten Jantzen während der Zeremonie. Auf dem Kitagelände werden zwei Behindertenparkplätze sowie fünf Parknischen im Straßenbereich zur Verfügung stehen. Zehn zusätzliche Stellplätze entstehen auf einem nahe gelegenen weiteren städtischen Grundstück im Rohrbecker Weg.


Bürgermeister Heiko Müller freute sich besonders den Anwesenden zu verkünden, dass auch der Weiterbetrieb der nachbarsnahen Kita „Villa Kleeblatt“ geplant und in Abstimmung ist. Denn ursprünglich war mit dem Neubau der Kita im Rohrbecker Weg die Ablöse der alten Stadtvilla in der Böcklinstraße geplant. „Wir sind in Verhandlung mit dem Eigentümer des Gebäudes und erhoffen eine Weiternutzung bis auf 8 Jahre erwirken zu können. Dann entstünden mit der neuen Kita 115 zusätzliche Falkenseer Kitaplätze.“

 

Der Auftragswert für das Vorhaben beläuft sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Die Schätzung der Gesamtinvestitionen mit Baunebenkosten liegt bei ca. 2,8 Millionen Euro. Davon werden 260.000 Euro aus Landesfördermitteln aus dem Programm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2015 bis 2018“ finanziert. 

 

Fotoserien zu der Meldung


Bilder vom Spatenstich für den Neubau der Kita Rohrbecker Weg (28.09.2017)