For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

21. Backofenfest

Falkensee, den 17.08.2017

Am 10. September, dem Tag des offenen Denkmals, lädt das Museum und Galerie ab 14 Uhr wieder zum traditionellen Falkenseer Backofenfest im Museumsgarten in der Falkenhagener Straße 77 ein.

 

Im mehr als 200 Jahre alten Backofen wird dann wieder Brot und Kuchen gebacken. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen Bäckermeister Dirk Ziehm beim traditionellen Bäckerhandwerk zu erleben und das frisch gebackene Brot zu probieren. Ein kleiner Markt mit Honig, Wein, Keramik, Filzkunst von Asel Temiralieva, Schmuck von Sabine Waldner sowie schmückendem aus der Schneiderwerkstatt von Annette Venter lädt zum Stöbern ein. Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken, Gegrilltem und frischen Schmalzbroten können Jung und Alt den Nachmittag im Gertrud-Kolmar-Rosengarten genießen.

 

Umrahmt wird das beliebte Museumsfest von einem bunten Bühnenprogramm:

 

  • 14 bis 15 Uhr - Auftakt mit dem Jugendblasorchester der Musik- und Kunstschule Falkensee - Das Ensemble spielt unter der Leitung von Christoph Lipke Swing, Klassik, populäre Titel und Filmmusik
  • 15 bis 16 Uhr - "Locci" verzaubert die Gäste mit Puppentheater für Klein und Groß
  • 16.30 bis 18 Uhr - Auftritt der "17 Hippies light" - Ihre Musik ist eine Mischung aus osteuropäischen Melodien und Rhythmen mit französischem Chanson und amerikanischer Folkmusik. Auf überwiegend akustischen Instrumenten verbinden sie Musikstile aus aller Welt mit Rock- und Popmusik.


Das Museum im historischen Fachwerkhaus öffnet an diesem Tag ebenfalls seine Türen. Es ist ebenso wie der Holzbackofen ein eingetragenes Baudenkmal. Bei freiem Eintritt können Besucherinnen und Besucher die Dauerausstellung erleben. In dieser wird an die außergewöhnliche Lyrikerin Gertrud Kolmar (1894-1943) erinnert. Das Museum erzählt von der Gründung Falkensees, bietet Einblicke in die Zeit des Nationalsozialismus, berichtet vom Aufbau Falkensees und vom Leben der Falkenseer im Mauerschatten. In der Kunstgalerie wird die Sonderausstellung "EINKEHR UND AUFRUHR – 500 Jahre Reformation – zeitgenössisch reflektiert" mit Arbeiten von Gabriele Mucchi, Ingo Kuzia, Jörg Menge, Stephan J. Möller und Helge Warme mit Zeichnung, Foto, Malerei, Skulptur und Objekt gezeigt.

 

Das Team des Museums und Galerie freut sich auf zahlreiche Besucher!