For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Landkreis Havelland: Notunterkünfte werden freigezogen

Falkensee, den 24.05.2016

Wie der amtierende Landrat des Landkreises Havelland und Leiter des Krisenstabes Asyl, Roger Lewandowski, mitteilt, werden die verbliebenen vier Notunterkünfte für Asylsuchende im Havelland bis Ende Juni freigezogen werden.

 

„Aufgrund der Schließung der sogenannten Balkanroute und dem damit einhergehenden Ausbleiben von Zuweisungen von Asylbewerbern und Flüchtlingen an den Landkreis durch das Land, werden wir als Konsequenz dessen die verbliebenen vier Notunterkünfte im Kreis bis auf weiteres freiziehen“ , so Roger Lewandowksi. Der erste Freizug einer Notunterkunft erfolgt in der Traglufthalle Brieselang Anfang Juni. Weitere Notunterkünfte in Rathenow (Hasenweg), Elstal (Demexpark) und die Herberge in Brieselang folgen bis Ende Juni.

 

Die dort noch untergebrachten Asylbewerber werden in Gemeinschaftsunterkünfte verlegt. Ein neues Erstquartier wurde erst kürzlich in Falkensee "An der Lake" eröffnet. Weitere Gemeinschaftsunterkünfte werden derzeit in Nauen, Dallgow-Döberitz und Brieselang fertiggestellt. 

 

Die Traglufthallen in Falkensee und in Nauen werden nicht in Betrieb genommen, jedoch bis auf weiteres von der Kreisverwaltung vorgehalten.

 

Derzeit leben im Havelland mit Stand 27.4.2016 1289 Personen im Leistungsbezug nach AsylblG. Weitere 655 Personen mit Aufenthaltstitel wurden in den Rechtsbereich des SGB II übergeleitet.