For English visitors
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

 

Jugendfeuerwehrtag

 

 

 

      Stadtplan

 

 

 

 

Wirtschaftsregion Osthavelland

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandenburg vernetzt

Mehr als 8000 Unterschriften für den „Einwohnerantrag zum Bau eines Hallenbades" im Rathaus übergeben

Falkensee, den 08.09.2015

Zustimmung von allen Seiten, die am Ende mit mehr als 8000 Unterschriften besiegelt wurde: Der Einwohnerantrag für den Bau eines Hallenbades wurde am gestrigen Montag, 7. September 2015, an den Wahlleiter der Stadt Falkensee, Sebastian Pioch, übergeben. Zwei dicke Packen Papier mit den Unterschriftenlisten hatten Dr. Margot Kleinert, Vorsitzende des Seniorenbeirats Falkensee, und Mitglied Ingrid Junge ins Rathaus gebracht.

 

Sehr viele der Unterschriften haben die beiden wochenlang selbst gesammelt und konnten die zustimmende Haltung der Falkenseerinnen und Falkenseer nur bestätigen. „Selten habe ich bei einer Aktion so viel Unterstützung erlebt wie bei diesem Einwohnerantrag. Völlig parteiunabhängig, ganz egal, welchen Hintergrund die angesprochenen Falkenseerinnen und Falkenseer hatten – alle wollten für das Hallenbad unterschreiben“, sagte Margot Kleinert rückblickend. Sie hat mehr als 4000 Unterschriften gesammelt und kam dabei oft mit den Unterzeichnenden ins Gespräch.

 

Auch Ingrid Junge sammelte fleißig die Zustimmungen ein, bei jeder Gelegenheit – ob beim Familienfest, in den Einkaufsstraßen oder noch beim Stadtfest am vergangenen Wochenende – mobilisierte sie die Befürworter ihre Stimmen abzugeben. Viele Unterschriftenlisten wurden außerdem in Schulen, Kitas, Geschäften, bei Ärzten oder in der Nachbarschaft gefüllt und an die beiden Initiatorinnen übergeben.

 

Nachdem die Listen nun beim Wahlleiter sind, prüft Sebastian Pioch und sein Team die Gültigkeit der Unterschriften. 1057 Signaturen müssen mindestens gültig sein, um das Verfahren zuzulassen. „Diese Zahl erreichen wir mit Sicherheit“, sagte Margot Kleinert überzeugt. Bei der nächsten Sitzung der Stadtverordneten am Mittwoch, 30. September 2015, wird der Einwohnerantrag zum Bau eines Hallenbades gemäß der Brandenburgischen Kommunalverfassung, Paragraph 14, Absatz 6 und 7, auf der Tagesordnung stehen.